Dienstag, 21. August 2018

Ärger in der Familie, Ärger über den Chef, oder Wut auf die untragbare Verkehrssituation ...

Sozialer Stress führt zu kognitivem Leistungsabfall.
Bei Versuchen mit Mäusen konnte jetzt nachgewiesen werden, dass das Peptid CRH dafür verantwortlich ist. Wurde CRH Peptid ausgeschaltet, blieb auch der Leistungsabfall aus.

Bild: Fotolia
Wie sich Stress auf unsere kognitive Leistungsfähigkeit auswirkt, haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München untersucht. Sie konnten erstmals einen Mechanismus im Gehirn identifizieren, der eine Herabsetzung der Leistungsfähigkeit bei Mäusen bewirkt, nachdem sie sozialem Stress ausgesetzt waren. Diese Erkenntnis dürfte dabei helfen, Erkrankungen beim Menschen, die mit kognitivem Leistungsabfall einhergehen, besser verstehen und behandeln zu können.  ... 

Stress abbauen leicht gemacht!

Stress - verstanden als körperliche oder seelische Belastung des Organismus durch bestimmte Reize - ist bis zu einem gewissen Grad ganz normal. Er bringt uns in einen erhöhten Pegel der Aufmerksamkeit und sorgt dafür, dass der Körper leistungsfähig ist. Nimmt der Stress jedoch Überhand und wird zum Dauerzustand, entsteht vermehrt Anspannung, Druck und ein Gefühl der Bedrohung und Überforderung, wodurch das Risiko für (ernsthafte) Erkrankungen wie Magen-Darm-Probleme oder Herzerkrankungen steigt. Wird die Belastung durch dauerhaften Stress zu groß, kann dies bis zum gefürchteten „Burn-out-Syndrom“ führen, welches durch eine totale Erschöpfung und verminderte Leistungsfähigkeit gekennzeichnet ist. 
Stress ist so alt wie die Menschheit selbst.
Stress gibt es nicht erst seit der modernen Industriegesellschaft, sondern Stress ist untrennbar mit dem Leben verbunden. Die Wirkung von Stress kann verheerende Folgen mit direkter Wirkung und vor allem mit diversen Nachwirkungen haben. Stress kann aber auch förderlich sein, für die Leistungs- und Widerstandsfähigkeit des Menschen. Der Mensch als Spezies hat trotz oder gerade durch den Stress überlebt und dies durch seine funktionsfähigen Anpassungsmechanismen und seine Fähigkeit, strategisch auf Belastungen zu reagieren. Problematisch ist es aber in der heutigen Zeit geworden, wo zu den Stressbelastungen im Familienleben, Beruf und Freizeit noch eine Reihe von hochgefährlichen Risikofaktoren dazukommen. Chronischer Stress behindert den Körper dabei die notwendige Energie zu produzieren, baut erhöhte Muskelspannungen auf, beeinträchtigt die Durchblutung und produziert Schadstoffe im Körper. Investieren Sie deshalb täglich einige Minuten in Ihre mentale Stärke und steigern Sie so ihre Lebensqualität.
Neueste medizinische Schätzungen weisen darauf hin, dass 50% bis 60% aller Krankheiten psychisch bedingt sind. 80% aller Krankheiten werden durch Stress oder psychische Probleme ausgelöst. Alle anderen Krankheiten sind körperlichen bzw. genetischen Ursprungs. Liegt also die Ursache von Krankheit im geistig psychischen Bereich, muss auch auf dieser Ebene eine Veränderung stattfinden, damit die körpeliche Gesundheit nachhaltig gestärkt wird. Denn negative, destruktive Gedanken oder Dauerstress können nicht nur zu körperlichen Beschwerden und Krankheiten führen, sondern den Genesungsprozess blockieren. In unserem hektischen und lauten Leben ist es wichtig, immer wieder Pausen der gezielten Erholung zu schaffen und in den Alltag zu integrieren. Dazu benötigen ein sicheres Entspannungstrtaining, das es Ihnen ermöglicht eine starken Ausgleich zu den Stressbelastungen zu schaffen. Mit dem PcE-Trainer können Sie sicher sein, dass Ihre Entspannungsübungen auch wirken. 
Wie gestresst sind Sie?
Antworten auf diese und ähnliche Fragen kann Ihnen der Pce Trainer geben.
Mit dem transportablen Pce Trainer können Sie Ihre wirklichen Stressauslöser finden und beseitigen. So können Sie die wahren Ursachen unerwünschter Erregungszustände aufspüren und feststellen, in welchen Situationen sich Ihr Stresspegel erhöht. 
Das Anti-Stress Paket mit dem Pce Trainer:
Einfluss auf Stress messen:
Konzentration und Lernstatus
Nervosität und körperliche Sensitivität auf Stress
Status des Energiepegels
Training:
Abbau von Nervosität und innerer Unruhe
Stärkung der Komzentration und kogniziven Fähigkeiten unter Stress
Wiederherstellen der inneren Kraft
Mit diesem Aktions- Paket werden Sie rasch und einfach zum Anti- Stress Profi!



Fotoquelle: Pixabay/ fotolia/ bio-Vit Shop

Montag, 20. August 2018

Einblick in die Geschichte von Mensch & Katze

Mit Jäger-Qualitäten, Anmut und Charme haben sich die Katzen im Lauf der Geschichte einen festen Platz in der menschlichen Gesellschaft erschlichen. 

Geschichtliches: Grundsätzlich geht man davon aus, dass die Freundschaft zwischen Mensch und Katze im Zuge der Entwicklung der Landwirtschaft vor etwa 10.000 Jahren begann.

Vermutlich suchten Falbkatzen (Felis silvestris lybica) zunehmend die Nähe der Menschen, um die Nager zu jagen, die sich an deren Vorräten zu schaffen machten. Den Bauern war diese Schädlingsbekämpfung natürlich ein willkommener Dienst und so lernten sie die Samtpfoten schätzen.
Auch zur Zeit des römischen Reiches machten die Falbkatzen, mit denen sich ursprünglich die Ägypter angefreundet hatten, eine große Karriere. Die Römer schätzten diese ägyptischen Katzen auf ihren Schiffen: Sie hielten die Mäuse und Ratten in Schach, die sich am Schiffs-Proviant zu schaffen machten. Diese Tradition hielt sich anschließend lange – sogar die Wikinger hielten noch Nachfahren der ägyptischen Linie der Katzen. Letztlich bildeten verschiedene Gruppen von Falbkatzen die Vorfahren unserer heutigen Hauskatzen.
Mit der Zeit wurde das Verhältnis dann wohl immer enger und vertrauter, so dass sich die Katze langsam von einem Wildtier zu einem "Haustier" des Menschen entwickelte. Ein selbstbewusstes Haustier mit viel Eigenwillen. ...

Sonntag, 19. August 2018

Hypnose: Was passiert bei Hypnose im Gehirn?

Forscher identifizieren neuronale Veränderungen im Trancezustand.
In Hypnose ist unser Gehirn im Ausnahmezustand: Forscher haben erstmals beobachten können, was im Gehirn bei einer Hypnose genau vor sich geht. 


Die US-Hypnose-Studie zeigt: Der Trancezustand offenbart sich durch drei typische Veränderungen in der Hirnaktivität. Das Wissen darüber, welche Regionen im Gehirn an einer erfolgreichen Hypnose beteiligt sind, eröffnet neue Ansätze auch für Therapien. Vor allem Menschen, die sich bislang nur schlecht hypnotisieren lassen, könnten davon profitieren.
Bildquelle: Fotolia

Falscher Glaube: Manche Menschen halten Hypnose auch heute noch für ein eingebildetes Phänomen – doch zu Unrecht, wie die Medizin heute weiß. Tatsächlich lassen sich mit der Methode der Hypnose psychische und körperliche Prozesse beeinflussen, die sonst nur schwer steuerbar sind. Neue Studien belegen: Hypnose hilft z.B. Patienten mit Angststörungen, lindert chronische Schmerzen (Schmerzkontrolle) und kann sogar die Schlafqualität verbessern. Vieles was man schon von Untersuchungen des Placeboeffekts kennt (Selbstheilungskräfte) kann auch durch die Hypnose aktiviert werden. "Hypnose ist die älteste Form westlicher Psychotherapie", sagen Wissenschaftler um Heidi Jiang von der Northwestern University in Chicago. "Sie ist ein effektives Mittel, um die Art und Weise zu verändern, wie wir unser Gehirn benutzen – und kann damit unsere Wahrnehmung und unseren Körper kontrollieren." Doch obwohl das medizinische Potenzial der Methode immer mehr Anerkennung finde, wisse man nur sehr wenig darüber, wie sie auf der physiologischen Ebene funktioniere. Das Forscherteam hat diese Wissenslücke nun weiter  geschlossen – und herausgefunden, was im Gehirn unter Hypnose passiert.

Messungen: Gehirn unter Beobachtung
Hypnose zeigt sich deutlich im Gehirn! In diesem fMRT-Bild zeigen rote
Bereiche die im Default Mode Network aktiven Areale an.
 ©
Für ihre Studie warben die Wissenschaftler 36 Probanden an, die sich in Eignungstests als besonders gut hypnotisierbar erwiesen hatten, sowie 21 Teilnehmer, die sich nur sehr schwer in Trance versetzen ließen. "Diese Kontrollgruppe war wichtig - so die Forscher. Denn nur so konnten wir sicher sein, dass das, was wir sehen, tatsächlich auf die Hypnose zurückzuführen ist", erklärten die Forscher. Mithilfe der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT) einem bildgebenden Untersuchungsverfahren beobachtete das Team die Gehirnaktivität der Versuchsteilnehmer unter vier verschiedenen Bedingungen: Während sich die Probanden ausruhten, während sie sich an etwas erinnern sollten und zweimal, während sie hypnotisiert wurden. ... 

Samstag, 18. August 2018

Warum “POSITIV DENKEN” ein schlechter Ratschlag ist.

Als der indischer Philosoph und Begründer der Sannyas-Bewegung Osho einmal gefragt wurde, was er von der “positiv denkenden”-Bewegung halte, sagte er, dass die Methode des positiven Denken mehr Schaden anrichte als sie Gutes tut.


OSHO
Warum? Weil es bedeutet, dass wir die Realität verleugnen und zu uns selbst unehrlich sind: “Die Philosophie des positiven Denkens bedeutet, unwahrhaftig zu sein. Es bedeutet, unehrlich zu sein. Es bedeutet, eine bestimmte Sache zu sehen und doch zu leugnen, was du gesehen hast. Es bedeutet, sich selbst und andere zu täuschen.“

Osho sagt, dass der ständige Zwang, positiv zu denken, einfach die Realität unseres Lebens verleugnet und schließlich wird es kommen und uns beißen.

“Du fragst mich ob ich gegen die positive Philosophie bin? Ja, weil ich auch gegen die negative Philosophie bin.
... Ich muss gegen beide sein, weil beide nur die Hälfte der Tatsache wählen und beide versuchen, die andere Hälfte zu ignorieren.
Du musst ein Bewusstsein schaffen, das weder positiv noch negativ ist. Das wird das reine Bewusstsein sein. In diesem reinen Bewusstsein wirst du das natürlichste und glückseligste Leben leben … 

Ein weiteres PROBLEM das Deutschland geplagt hat, ist endlich gelöst ;-)


Kurz notiert!
"Weiblich oder männlich? Manchmal ist eine Zuordnung nicht eindeutig möglich. Daher wird es künftig zusätzlich die Bezeichnung „divers“ im Geburtenregister geben. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat die Bundesregierung heute beschlossen.


Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Personenstandsgesetzes
Das Kabinett beschließt Änderung des Personenstandsgesetzes

Das Bundeskabinett hat am 15.08.2018 den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Personenstandsgesetzes beschlossen.

Bei der Geburt eines Kindes ist auch dessen Geschlecht im Geburtenregister zu beurkunden. Bei Kindern, die weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zugeordnet wurden, konnte die Geburt ohne eine Geschlechtsangabe eingetragen werden. Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 10. Oktober 2017 genügt diese Regelung nicht dem Grundgesetz. Auch für Personen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung müsse das Gesetz einen "positiven Geschlechtseintrag" ermöglichen. ... 

Freitag, 17. August 2018

Kleiner Junge behauptet schon einmal gelebt zu haben - und nennt seinen Mörder (inkl Video)

Bemerkenswert: "Mir wurde in den Kopf geschossen" ein 6 jähriger Junge erinnert sich an sein Vorleben und bereichtet Details über seinen Ermordung.
Titu, 6 Jahre, erzählt von seiner Ermordung und Wiedergeburt 
Der indische Junge sagt, er wurde im Vorleben ermordet. Er hatte ein Radiogeschäft in der Stadt betrieben. Irgendwann macht sich sein Bruder auf die Suche nach dem Geschäft. Er findet dabei Erstaunliches heraus. Der Junge "Titu Singh" kommt aus Baad, einem Dorf im Norden Indiens. Im Alter von zweieinhalb Jahren beginnt er über eine andere Familie zu erzählen. Er besteht darauf, ein Mann namens Suresh Verma zu sein und eine Frau namens Uma zu haben. Ebenfalls nennt er die Namen seiner Kinder Ronu und Sonu. Er habe mit Uma und ihren zwei Kindern in Agra gelebt, wo er ein Radio-Geschäft hatte. Auch habe er ein eigenes Haus gehabt. Und weiter: Jemand soll ihn erschossen haben und sein Körper sei zu Asche verbrannt und danach in den Fluss verstreut haben, behauptete der Junge(!).

Keiner kann die Geschichte so recht glauben! Niemand nahm seine Geschichte ernst. Er aber bestand weiter darauf und bat immer wieder darum nach Agra zu fahren. Auch sagte er oft, er habe Heimweh. Titu wollte selbst schon allein mit einem Reisebündel das Haus verlassen. Irgendwann beschloss Titus größerer Bruder ins 13 Kilometer entfernte Agra zu fahren und sich danach zu erkundigen, ob es ein solches Radiogeschäft -wie es sein kleiner Bruder beschrieben hat- wirklich gebe. Und er fand tatsächlich ein Geschäft mit dem Namen “Suresh Radios” – das eine Witwe namens Uma besaß. ...

🔴 Sommer-Aktion! Quartals-Mitgliedschaften im PEP


Sie wollen sich verändern?
Dann können Ihnen unsere Seminare im PEP  helfen!

Alle, im PEP veranstalteten offenen Seminare können innerhalb der gültigen Mitgliedschaft kostenlos besucht und wiederholt werden. Bei einer Quartals-Mitgliedschaft innerhalb von 3 Monaten und bei einer Jahres-Mitgliedschaft innerhalb von 12 Monaten. Die Mitgliedschaft beginnt immer mit dem 1. Seminar, das im Rahmen der Mitgliedschaft besucht wird und ist dann für 3 oder 12 Monate aktiv.

Seminare für mehr Lebensqualität, richtiges Abschalten und Energie tanken, Stress abbauen und eine tiefe Meditation erlernen. Das Seminar-Programm im PEP kann Ihre Sichtweise über das Leben positiv erweitern und ungeahnte Möglichkeiten werden sich Ihnen eröffnen. Zahlreiche Menschen nutzen das alltagstaugliche Wissen der Seminare. Alle Seminare und Workshops bauen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft auf und werden Ihnen in anschaulicher, praxisbezogener Art und Weise näher gebracht. So kommt man vom Glauben zum Wissen und zu einer tatsächlichen inneren Erfahrung und Überzeugung.









Theta-X Prozess 1 bis 7
Die hohe Kunst der tiefen Meditation kann im Theta-X Prozess erlernt werden. Nicht zuletzt dadurch, dass die üblichen Verhinderungsmechanismen wie Angst, Stress und Energiemangel durch die spezielle Stimulationstechnik abgebaut werden können. So sind sie frei die inneren Sinne zu öffnen und neue Erfahrungen zu machen.

Theta-Xpert
Weitere Entwicklungsmöglichkeiten nach Abschluss des Theta-X Prozesses.

Hypnose-Ausbildungen und Weiterbildungen
Hypnose ist für nahezu jeden Menschen eine große Bereicherung im Leben. Ob im privaten Leben zum Stressabbau, zur positiven Neuausrichtung oder zur Schmerzkontrolle ist die Hypnose genau so hilfreich wie im beruflichen Bereich. Für Therapeuten, Zahnärzte, Pädagogen oder Sporttrainer.

Power Workshops
In den Power Workshops bauen Sie Energieblockaden ab und steigern Ihre Lebensenergie und lassen die Kundalini Energie frei fließen.

Pce+ Yoga Lehrgang
Lehrgang, in dem Sie die richtigen Runen-Positionen kennen lernen um Ihr Power richtig  zu aktivieren. Die Übungen werden vorgeführt und gemeinsam trainiert, so dass sie von jedem Teilnehmer perfekt erlernt werden können.

Pce+ Power Flow
In diesem Aktiv- Workshop erlernen Sie praktische Übungen, die spürbar sofort den Energiefluss in Ihrem Körper aktivieren. Das Training basiert auf Elementen der Runen Übungen und des Pce Trainings. Durch die Öffnung aller Energiekanäle wird im Anschluss an das Training die Kundalini-Stimulation durchgeführt. Diese startet das Power- Erlebnis, das positiv auf Körper und Geist wirkt.
Die Inhalte ergänzen sich perfekt mit dem Theta-X Programm. Dieses wird durch das Befreien der Energiebahnen noch wirkungsvoller!

Mental Coaching
Um Ihnen maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können, steht Ihnen unser Mental Coaching zur Verfügung. Sie können aus unserer Methodenvielfalt wie MindMorphing, Vitalenergiestatus, Hypnose, Desensibilisieren mit PN3 und Psychonetik wählen. Innerhalb der gültigen Mitgliedschaft bieten wir kostenlos Mental Coachings für Mitglieder an. Ihre persönliche mentale Entwicklung wird so optimal unterstützt. In einer Quartals-Mitgliedschaft ist 1 persönliche Coaching Einheit enthalten.

Nutzen Sie jetzt die günstigen Sommer-Aktionen.
Jetzt Mitgliedschaft kaufen und mit dem ersten Seminar-Besuch aktivieren.

Seminar-Programm 2018: Link
Mitgliedschaft buchen: Link



📌 Dirk Müller - Internetzensur führt zu faschistischer Meinungsdiktatur

Es ist traurig, dass man über so etwas heute (2018) überhaupt sprechen muss!

Meinungsfreiheit

Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (UNO) schützt das Recht jedes Menschen auf freie Meinungsäußerung einschließlich des Rechts, seine Meinung zu verbreiten und die Meinungen anderer zu hören. Damit verbietet Artikel 19 eine staatliche Zensur.

Darüber hinaus schützt Artikel 19 als Bestandteil der Meinungsbildungsfreiheit die Informationsfreiheit, das Recht zur Informationsaufnahme. Artikel 19 gewährleistet den Informationszugang weltweit, verbietet also die Abschottung eines Staates etwa im Bereich der Informationssuche über das Internet. Artikel 19 gebietet dagegen den Staaten nicht, freien Zugang zu allen dem Staat vorliegenden Informationen zu gewähren.

Die Freiheit der Meinungsäußerung ist allerdings nur im Rahmen der anderen Menschenrechte geschützt. Sie findet daher ihre Grenze, wenn sie die Ehre anderer Menschen verletzt, oder zur Verletzung ihrer körperlichen Integrietät oder ihrer Freiheit aufruft. Rassismuns und Gewaltverherrlichung ist damit von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt.

Ausführlicher umschrieben und verbindlich geschützt wird das Recht auf freie Meinungsäußerung in Artikel 19 des UN-Zivilpaktes.


Bildquellen: UNO

Donnerstag, 16. August 2018

Wie Aluminium schnell gesundheitlichen Schaden anrichten kann ...

Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) stellte in Mahlzeiten, die in Aluminiumschalen erhitzt oder warmgehalten werden hohe Mengen des potentiell gesundheitsschädlichen Stoffes fest. Aluminium geht laut der Experten des Instituts insbesondere auf saure Lebensmittel wie Sauerkraut oder Tomatensoße über.

„Cook and Chill“ oder doch „Cook and Kill“?
Die Wissenschafter widmeten sich in der Studie drei Lebensmitteln: Sauerkrautsaft, passierten Tomaten und Apfelmus. Alle drei Speisen wurden sowohl in ein-, zwei- als auch dreigeteilten Aluminiumschalen mit dem sogenannten Cook-and-Chill-Verfahren zubereitet und danach für zwei Stunden warmgehalten. „Cook and Chill“ kommt vor allem in der Gemeinschaftsverpflegung zum Einsatz und durchläuft die Schritte Heißabfüllung, Schnellabkühlen, Kühllagern, Wiedererhitzen und Warmhalten bis zum Verzehr. ...

Unser Service für Sie: Alle neuen Beiträge von Eggetsberger-Info als EMail

Immer am Puls der Zeit, täglich alle NEWS gratis und bequem per EMail
Wenn Sie wollen, erhalten Sie die täglich die aktuellen Blog-Beiträge ganz einfach, kostenlos und bequem direkt an Ihre EMailadresse gesendet.

Bitte klicken Sie auf den Bestell-Link um ab jetzt die News per EMail zu Erhalt.
BESTELL-LINK: Bestelle Eggetsberger-Info per Email

oder benützen sie einfach dieses Formular
E-Mail-Adresse eingeben:


Eggetsberger-Info: Täglich die neuen Nachrichten - zugestellt von FeedBurner

ACHTUNG: Sobald Sie sich für unser gratis Mail-Service angemeldet haben, bekommen Sie ein automatisiertes Rückmail, dieses müssen Sie unbedingt bestätigen damit der Service aktiviert wird. Bitte sehen sie gegebenenfalls auch in Ihrem Spam-Ordner nach.

Mit freundlichen Grüßen,
ihr Eggetsberger-Info Team

Mittwoch, 15. August 2018

Kaffee oder Tee (Oxolat im Tee)

Tee besitzt je nach Sorte und Produkt eine sehr hohe Bandbreite an Oxalsäure, von nur 20mg bis >1.200mg Oxalat pro 100g. Es gilt dabei, viele Aspekte zu beachten.
So hat Chinesischer Tee (Thea chinesis) einen Oxalgehalt-Mittelwert von 1.150mg bzw. einen Höchstwert von 2.000mg im Gegensatz dazu hat Kaffee nur ca. 1,0 mg/100 g

Tee enthält je nach Sorte sehr viel schädliches Oxolat
Bild: Fotolia
Oxalate aus der Nahrung werden mit verschiedenen Risiken und Problemen für die Gesundheit in Verbindung gebracht. Vor allem geht es dabei um Risikogruppen, die an Störungen oder Erkrankungen im Nierenbereich leiden: Menschen, die allgemein ein höheres Risiko zur Bildung von Nierensteinen aufweisen, aber auch zuvor gesunde Nieren hatten, können bei zu viel Oxalat (zu viel Teekonsum und Eisteekonsum) enormen Schaden (Nierenschäden) nehmen.

Ist Tee gesund?
Beim Trinken von Tee sollte man auf die Sorte, das Produkt und die Zubereitung achten. Auch der "gesunde" grüne Tee kann viel Oxalsäure besitzen! Also besonders im Sommer, Vorsicht bei Eistee! ... 

Wien ist die lebenswerteste Metropole der Welt (Städtevergleich 2018)


Hintergrund

  • Wien hat Melbourne nach sieben Jahren als lebenswerteste Stadt der Welt abgelöst.
  • Frankfurt am Main belegt in der Rangliste als beste deutsche Stadt Platz zwölf. Vier weitere deutsche Städte sind unter den Top 30.
  • Insgesamt wurden für das Ranking 140 Großstädte nach Kriterien wie Infrastruktur, Bildung, Gesundheitsversorgung, Stabilität und Kultur miteinander verglichen.
In der Rangliste der lebenswertesten Städte der Welt hat es nach sieben Jahren erstmals wieder einen Wechsel an der Spitze gegeben: Österreichs Hauptstadt Wien führt das Ranking des Nachrichtenmagazins The Economist nun knapp vor der australischen Millionenmetropole Melbourne an.

Wien profitiert von seiner niedrigen Kriminalitätsrate und der in den vergangenen Monaten gesunkenen Bedrohung durch Terrorismus in Europa. Bereits in den vergangenen Jahren lagen Wien und Melbourne im Ranking dicht beieinander. Die australische Stadt hatte jedoch stets nur knapp die Nase vorn. ...

Dienstag, 14. August 2018

Stress und Burnout - Gratis Test

Zuviel Stress kann krank machen!
Finanzkatastrophe - Politik - private und berufliche Belastungen ...
Werden Stress und Belastungen zu viel, entsteht der Burnout-Zustand

Stress - Burnout?
Burnout bedeutet "ausgebrannt" sein. Man ist energielos, fühlt sich ständig müde und erschöpft, ist nicht mehr richtig leistungsfähig und man fühlt sich ständig überfordert. Sollten Depressionen und Ängste hinzukommen, dann ist unbedingt sofort ein gezielte Maßnahme zu ergreifen. Es gibt heute einige, schnell wirksame Strategien gegen das Burnout-Syndrom.

Bild: Fotolia
Vielleicht kennen Sie auch jemanden, auf den diese Merkmale zutreffen, dann geben Sie ihm doch diese Informationen weiter.

Burnout-Syndrom, woher kommt dieses Problem?
Das Burnout-Syndrom ist ein Zustand körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung. Dabei sind im Gehirn vor allem die für Stress- und Ängste aber auch Aggression zuständigen Bereiche (Amygdala) überaktiviert und im Gegensatz dazu ist das Frontalhirn weitgehend unteraktiv. Das Frontalhirn ist aber der Bereich unseres Gehirns, der für Konzentration, überlegtes Handeln, und vernünftige Entscheidungen zuständig ist. Häufig sind solche Menschen vom Burnout-Syndrom betroffen, die sehr viel geben (anfangs 110%), aber nur sehr wenig zurück erhalten.

Ursache des Problems ist immer eine Überlastung des vegetativen Nervensystems mit folgenden Erscheinungsbildern: Die Warnsymptome in der Anfangsphase sind: Unruhe, Gefühl der Unentbehrlichkeit und Verleugnung der eigenen Bedürfnisse. ... >>> Lesen Sie weiter, machen Sie den Test ... 11 Fragen (mit je 5 Antwortmöglichkeiten) die Ihnen unmittelbar über Ihre derzeitige Stressbelastung und Buroutgefärdung Auskunft geben.... 
LINK: http://eggetsberger-info.blogspot.com/p/stress-und-burnout-test.html
Quelle: Eggetsberger-Info/IPN-Lab
Bildquelle: Fotolia

Montag, 13. August 2018

Gibt es einen Energie-Kanal in unserem Rückenmark? Ja, den Canalis centralis! (Forschung)

Das Akupunkturmeridiansystem und der Canalis centralis (der Zentralkanal des Rückenmarks) 
sind maßgeblich an der Verteilung der inneren Energie beteiligt!. 
G.H.Eggetsberger . 

Schon seit langen Zeiten glauben Yogis, Taoisten und viele Meditierende an einen Energiekanal innerhalb des Rückenmarks, sie nennen diesen Shushumna - Kanal, Pranische Röhre, (die vom Scheitel durch die Körpermitte bis zum Perineum verlaufen soll). Die "Pranische Röhre", der Zentrale Energiekanal leitet nach der Yoga-Theorie die Energie (Prana, und Kundalini, bei den Taoisten Chi) an alle Energiezentren / Chakren im Körper weiter. 

Wissenschaftler belächelten diese Vorstellung als "Esoterisches Gedankengut". Durch die "Entdeckung" des Canalis centralis hat sich das grundlegend geändert. Es gibt diesen Kanal, er ist mit elektrisch leitfähiger Flüssigkeit gefüllt und kann somit messbar Energie aus z. B. dem Beckenbereich zum Gehirn transportieren. Warum man diesen natürlichen Kanal bisher nie mit dem Kanal der Yogis in Verbindung gebracht hat, ist sicher vielen ein Rätsel.

Foto: Canalis centralis = ZK
Im Zentrum des Rückenmarks befindet sich ein fadendünner Zentralkanal (Canalis centralis), ein Relikt der embryonalen Entwicklung, der in manchen Fällen verschlossen ist (Siehe Foto rechts:  - Schnitt durch das Rückenmark, mit ZK markiert -gut sichtbarer, schwarzer Kanal) der Zentralkanal-Canalis centralis).

Der Hauptleitweg der inneren Energie 
Es gibt einen Energiekanal im Rückenmark (in der Wirbelsäule) der (mit hoher Wahrscheinlichkeit) einer der Hauptwege (Hauptleiterbahnen) neben den Akupunkturmeridianen, den Nervenbahnen und den Lymphbahnen ist. Hier fließt die innere Energie vom Beckenbereich bis ins Gehirn. Im Normalfall besteht dieser Fluss immer, je nach Gesundheitszustand mehr oder weniger. Ausgelöst durch Trainingstechniken wie z. B. das Pce-Training, kann dieser Fluss verstärkt aktiviert werden. Gerade bei einer verstärkten Aktivierung scheint dieser messbare Energiefluss den Zentralkanal (bzw. dessen Ummantelung) als Weg oder besser elektrische Leiterbahn zu benützen.

Im Folgenden stellen wir hier den Zentralkanal des Rückenmarks vor, sowie einige wissenswerte Hintergründe. Vor allem, die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte. ...

Sonntag, 12. August 2018

Hypnosesitzung zur Entfaltung künstlerischer Talente

Ein Beitrag zur praktischen Anwendung der Hypnose ...

Schöpferisch und kreativ mit Hypnose
Aus Studenten werden geniale Künstler 

Einleitung
Mit Hypnose zu neuen Fähigkeiten
Was ist Hypnose? Nach allgemeiner Vorstellung beruht Hypnose auf einer übernatürlichen Willenskraft des Hypnotiseurs, der eine andere Person dazu zwingt, gegen ihren Willen aufgetragene Handlungen auszuführen. Das ist jedoch wie wir heute wissen falsch. Hypnose ist unter normalen Umständen nur möglich, wenn sich ein Mensch willentlich und bewusst zu einem Hypnoseexperiment zur Verfügung stellt.

Die Bezeichnung "HYPNOSE" kommt vom Griechischen "Hypnos", das "Schlaf" bedeutet. Hypnose ist ein künstlich hervorgerufener, schlafähnlicher Zustand (wobei nur bestimmte Hirnbereiche mehr oder weniger deaktiviert sind). Die Intensität reicht von unmerklicher Veränderung bis zum tiefen Schlaf, bei erhaltener geistiger Kommunikation, Rapport genannt, zwischen dem Hypnotisierten (Medium) und dem Hypnotiseur.

Kennzeichnend für den Hypnose-Zustand ist erhöhte Suggestibilität (so wird der Hypnosezustand auch getestet falls kein entsprechendes Messgeräte zur Verfügung steht). Durch Hypnose können Vorstellungen, Verhaltensweisen und Sinnesempfindungen suggeriert werden, z.B. können Schmerzempfindungen ausgelost oder ausgemerzt werden.

Auslöser eines Hypnosezustandes
Die Hypnose wird zumeist durch verbale Einwirkung (Suggestion) ausgelöst. Dabei sei bedacht, dass die Wirkung der verwendeten Worte des Hypnotiseurs abhängig ist von der Sinnerfassung des Mediums. ... 

Samstag, 11. August 2018

Sie wollen sich selbstständig machen - hier finden Sie Tipps und Hilfe!

 

Selbstständig machen: Wissenswertes zur Pflegeversicherung

Selbstständige, oder die, die es werden möchten, benötigen zur gesamtheitlichen Vorsorge eine Pflegeversicherung. Diese deckt je nach Pflegegrad bestimmte medizinische und Rehabilitationskosten ab. Bei einem Gründercoaching werden die Aspekte der Pflegeversicherung näher behandelt damit Jungunternehmer wichtige Informationen zum Umfang der Pflegeversicherung erhalten.
Wozu dient eine Pflegeversicherung?
Selbstständige Unternehmer oder Freiberufler sind gewissen Risiken ausgesetzt, die von ihrem jeweiligen Berufsfeld abhängen. Nicht jeder Pflegefall ist dauerhaft auf die Pflege durch Mediziner angewiesen. Doch bis zur vollständigen Wiederherstellung aller physischen und mentalen Funktionen des Körpers ist es sehr wichtig, optimal betreut zu werden. Die Pflegeversicherer arbeiten häufig mit speziellen Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen zusammen, sodass Patienten fachgerecht versorgt werden. Welche Leistungen in Anspruch genommen werden können, hängt von der medizinischen Diagnose und der Ermittlung des Pflegegrads ab. Dabei wird auch festgelegt, ob der Patient stationär oder häuslich versorgt werden kann. Bei Bedarf kommt ein Pflegedienst nach Hause und unterstützt die Angehörigen bei dem Pflegeaufwand. Der Beitragssatz der Pflegeversicherung wird durch das Einkommen eines Selbstständigen ermittelt und muss an die Pflegeversicherung direkt entrichtet werden.
Beitrag für die Pflegeversicherung
Jungunternehmer, die sich schon mal auf der Website Gründercheck.com  umgeschaut haben, wissen wie detailliert eine Unternehmensgründung ist. Selbstständige sind eigenverantwortlich für die Überweisung der monatlichen Pflegeversicherungsbeiträge an die Pflegekasse zuständig. Die Mindestbeiträge sind gesetzlich nach dem Jahreseinkommen festgelegt, welches Selbstständige erzielen. Die Mindestjahreseinkommen zur Berechnungsgrundlage, liegen derzeit für Selbstständige ohne staatlichem Gründerzuschuss bei 2.231,25 EUR und mit Gründerzuschuss bei 1.487,50 EUR. Der Pflegeversicherungsanteil beträgt 1,95%, bei Kinderlosen 2,20% vom Jahreseinkommen, wobei die Raten auf monatliche Beiträge umgerechnet werden.

Danke für den Artikel an Frau Katharina Lange von Gründercheck.com









 Fotoquelle: pixabay/Eggetsberger.net


Ausbildung für Fremd- und Selbsthypnose

Hypnose findet heute vor allem in der modernen Mental-Trainingspraxis Anwendung. Sie kann dabei helfen, das Bewusstsein zu erweitern und selbstbewusst und gesund zu leben. Ihre Wirksamkeit ist wissenschaftlich unbestritten und sehr gut belegt. Insbesondere wurden mit den Methoden der Kernspinresonanztomographie (MRT) und der Elektroenzephalographie (EEG) und der Hirnpotenzialmessung (ULP) hirnphysiologische Korrelate von Trance-Zuständen klar nachgewiesen. Bereits wenige Sitzungen können deutlich positive Veränderungen bewirken und entsprechend vielseitig wird  Hypnose im Training und in der Therapie verwendet. Aus unserer langjährigen Praxis (mehr als 30 Jahre) heraus entstand eine Kombination verschiedener, besonders wirksamer Elemente, durch die eine tiefe Hypnose / Selbsthypnose erreicht werden kann. Mittels Biofeedback- und anderen Techniken erlernen Sie eine mit Gerätekontrolle optimierte Selbsthypnosetechnik.

Hypnose / De-Hypnose
Das von uns verwendete, hypnotische Verfahren setzt an der Stelle des Gehirns an, die für die negativen Programme, Ängste, Gefühle aber auch für verschiedene Suchtverhalten zuständig ist, am "Limbischen System" und am "Stammhirn". Beide Hirnbereiche sind das, was man (in Zusammenarbeit mit der rechten Hirnhälfte) gemein hin das Unbewusste nennt. Es handelt sich dabei um die Gehirnmodule die auch als das chemische Gehirn bezeichnet werden. Hier werden die körpereigenen biochemischen Botenstoffe und Hormone erzeugt, die für Wohlbefinden, Befriedigung und nicht zuletzt auch für alle Suchtverhalten beim Menschen zuständig sind. Hier finden wir alle positiven und negativen Grundprogramme und Programmierungen unseres ICHs. Daher ist es auch unbedingt notwendig, gerade an diesen Hirnbereichen (die auch für die Suggestionen empfänglich sind) anzugreifen wenn man falsches Verhalten, Versagensängste, mentale Probleme und ständiges Verlangen bzw. sogar Suchtverhalten auf natürliche und tiefgreifende Art und Weise DIREKT AM URSPRUNG beseitigen möchte.

Gratis das Buch "Hypnose, die unheimliche Realität" downloaden: LINK

Wo hilft Hypnose
Bei unerwünschten, oft unbewussten Verhalten, Problemen, Konflikten, Krisen in der Beziehung oder im Job, Ängsten jeglicher Art, inneren Blockaden und Hemmnissen. Greifen Suggestionen in Zustand der Hypnose in diesen Bereich ein, so fehlt ab diesem Augenblick auch jedes drängende Gefühl, jede Freude oder jedes Lustgefühl in Verbindung mit dem Suchtverhalten. Der frühere Auslöser ist uninteressant und gleichgültig geworden. Das Problem ist an der Wurzel entfernt worden. Auch negative Programmierungen, Fehlverhalten und Ängste werden so fast spurlos durch positive Verhaltensweisen ersetzt.

Was geschieht bei der Hypnose
Jede Form von Hypnose basiert auf der Macht der hypnotischen Suggestion. Der Hypnotiseur versetzt den zu hypnotisierenden Klienten in eine hypnotische Trance. Dies ist ein Zustand zwischen Wachen und Schlafen der durch eine geringere Muskelspannung, langsamere Herzfrequenz, verlangsamten Atem gekennzeichnet ist. Ebenso nehmen in der hypnotischen Trance der Stresshormonspiegel ab und nur ganz bestimmte Hirnareale sind aktiv, während andere fast "schlafen". Im hypnotischen - selbsthypnotischen Zustand wird es möglich, positiv auf das Unterbewusstsein einzuwirken. Nur in diesem Zustand ist unser logischer Zensor passiv und lässt die positiven Vorsätze und Suggestionen zu. Der logische Zensor im Gehirn (Thalamus und Amygdalabereich) ist weitgehend abgeschaltet. In diesem Zustand können die positiven Suggestionen nun viel besser aufgenommen werden als im Wachzustand. Die, durch unser logisches Denken, normalerweise in Frage gestellten Anweisungen werden nun direkt ins Unbewusste (ohne Zensur) eingeprägt. Sowohl der Organismus als auch das Unterbewusstsein werden auf Erfolg programmiert. Die Hypnose arbeitet mit den latenten Fähigkeiten des Unterbewusstseins, mit dem Potenzial, das bereits in jedem von uns vorhanden ist.

Selbsthypnose / Autogene Hypnose
Völlig ohne fremde Hilfe und ohne besondere Willensanstrengung funktioniert die Selbsthypnose. Vor allem wenn die Selbsthypnose von einem Hypnotiseur konditioniert wurde. In diesem Fall wird in einer Hypnosesitzung dem Hypnotisierten die Selbsthypnosefähigkeit mittels entsprechender Suggestion eingeprägt. Das heißt: der Hypnotisierte wird in der Hypnose angewiesen, ab diesem Zeitpunkt, alleine durch das Wiederholen eines Schaltworts (Schlüsselwort) in einen selbsthypnotischen Zustand zu fallen. In diesem Zustand kann er sich dann z.B. eine entsprechende vorbereitete Suggestions CD (Tonträger) anhören, dadurch kann er die Suggestionen immer weiter festigen, so dass diese für immer wirksam sind.

 
Ausbildung zum Hypno-Coach - Basiskurs:
Trainer für Hypnose und Selbsthypnose
Unser Ausbildungsseminar besteht vor allem auch aus praktischen Übungen (Partnerübungen) um die einzelnen Hypnose- und Selbsthypnosetechniken zu erlernen. 

Weiterbildung Fremd- und Selbsthypnose 2 - inkl. selbsthypnotischer Schmerzabschaltung.
Die Ausbildung: Fremd- und Selbsthypnose 2 richtet sich ausschließlich an Absolventen unserer Hypnose Seminare. Dieses Seminar führt Sie in die nächste Stufe der Hypnose ein. Dieser Intensivkurs festigt die bisherigen Kenntnisse und ist darauf ausgerichtet, neue aufbauende Kenntnisse zu erwerben. Nach dem zweitägigen Seminar verfügen Sie über ein erweitertes Hypnose- Repertoire. Wie bei jeder Form von Mentaltraining geht es auch bei der Hypnose darum, sich selbst oder dem Klienten bei der Erreichung gewisser Ziele zu unterstützen. Die Anwendung der Hypnose bietet hier ein weites Feld der Unterstützung.

Hypnotische Schmerzabschaltung
Diese Weiterbildung enthält auch einen umfangreichen Schwerpunkt zum Thema "Schmerzkontrolle & Schmerzabschaltung". Im Rahmen der Ausbildung erlernen Sie ein Schlüsselwort für die persönliche Schmerzabschaltung.

Die Themen:
Was ist Trance, Hypnose, Selbsthypnose und De-Hypnose, wie fühlt sich Hypnose an und die Anwendungsbereiche von Hypnose / Selbsthypnose. Was sind Suggestionen, richtiger Suggestionsaufbau, verankern von Suggestionen und selbsterhaltenden Suggestionen sowie Suggestionen mittels LimbiClean Sprachformen. Blitzhypnosetechniken (Schnellhypnoseeinleitung) inkl. Praxis, Hypnose-Induktion (Hypnose-Einleitung), richtiges Setzen eines Schlüsselworts, Aufheben des Hypnosezustandes, was kann man tun bei Rapportverlust.


Nächster Seminartermin Fremd- und Selbsthypnose 1: 14.-16. 9. 2018
Nächster Seminartermin -Weiterbildung -Fremd- und Selbsthypnose 2: 16.-18. 11. 2018
Anmeldung: LINK 

Bildquelle: fotolia/ Eggetsberger.net




Freitag, 10. August 2018

Kaffee: Die Weltgesundheitsorganisation hat das Getränk neu bewertet.

Vieles was die WHO im laufe der letzten Jahre als gut oder schlecht bewertet hat, wurde wissenschaftlich widerlegt. Nun auch die Aussagen über Kaffee.

Wie entstand das schlechte Image von Kaffee? Ganz einfach dank Fehleinschätzung der WHO.
Bildquelle: Fotolia

In immer mehr Bereichen zeigte sich bei Kaffee das Gegenteil von dem was die "WHO-Spezialisten" annahmen. Es zeigte sich: Regelmäßige Kaffeetrinker leiden in geringerem Maß an Herzkrankheiten und Diabetes, sie leben auch laut Statistik länger. Deshalb haben viele Staaten das Heißgetränk in ihre Ernährungsempfehlungen sogar aufgenommen, in den USA etwa gelten drei bis fünf Tassen Kaffee am Tag als unbedenklich bzw. als für die Gesundheit förderlich, moderater Konsum kann demnach chronische Krankheiten mildern. ... 

Donnerstag, 9. August 2018

Die möglichen Wunder der Konzentration und Meditation

Zum besseren Lesen, Bild anklicken!
Durch Meditation kann sich der eigene Körper erwärmen.
Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung der National University of Singapore. Die Kerntemperatur kann vom Gehirn aus gesteuert werden und durch bestimmte Meditations-Techniken erhöht werden. Laut den Forschern kann diese Erkenntnis Menschen in kalten Regionen helfen. Während einer religiösen Zeremonie in Tibet wurden Daten von Nonnen gesammelt, die mithilfe der sogenannten G-Tummo-Meditation ihre Körpertemperatur erhöht haben. Dabei haben sie eiskalte Tücher, die um ihren Körper gewickelt waren in einem minus 25 Grad Celsius kalten Raum getrocknet. Es wurde die Temperatur gemessen, wobei sie auf 38,3 Grad Celsius anstieg. Nicht für jeden gleich machbar: "Meditierende brauchen für diese bestimmte Meditationstechnik eine gewisse Praxis.

Hintergründe: Studie beweist, Tummo-Meditation kann Körperkerntemperatur kontrollieren
Singapur - Einem internationalen Forscherteam ist erstmals der wissenschaftliche Nachweis dafür gelungen, dass es möglich ist, die Körperkerntemperatur, also der Temperatur der lebenswichtigen inneren Organe, willentlich durch Meditation zu beeinflussen.

VIDEO: Tibetisch-buddhistischen Mönche Meditation und Wissenschaft. Tummo Me


Wie das Team um Professor Maria Kozhevnikov vom Department of Psychology an der National University of Singapore (NUS), zu dem auch der Psychologe Klaus Gramann von der TU Berlin gehört, aktuell im Fachjournal "PLoS One" berichtet, gelang der Nachweis dieser Fähigkeit in Zusammenarbeit mit tibetischen Nonnen, die die sogenannte Tummo-Meditation, eine tantrische Meditationstechnik des Vajrayana-Buddhismus, praktizieren.

Die innere Energie kontrollieren und steuern
Frühere Studien dieser Meditationstechnik konnten schon den Anstiege der Körpertemperatur in Fingern und Zehen nachweisen. Laut Angaben des Tummo-Trainierenden kontrolliere diese Praktik die innere Energie und deswegen wird die Tummo-Technik von ihren Anhängern in Tibet als eine der heiligsten spirituellen Praktiken verstanden und praktiziert. Klöster, in denen das Tummo praktiziert wird, sind sehr selten und liegen meist in den abgeschiedenen Gegenden Tibets, berichten die Mental-Forscher. ...

Mittwoch, 8. August 2018

🐱Heute ist Tag der Katze: 19 Dinge, die Sie über Katzen vielleicht noch nicht wussten

  • In jedem vierten östereichischen Haushalt leben Katzen. Das sind ca. 820.000 Haushalte mit ca. 1,3 Millionen Katzen, in Deutschland leben über 8 Millionen Katzen
    Der kleine James 
  • Weltweit sind etwa 1/3tel der Hausbesitzer auch Halter mindestens einer Katze
  • Katzen verschlafen 2/3tel des Tages. Wenn man das hochrechnet dann hat eine 9 Jahre alte Katze genauer gesehen 3 Jahre ihres Lebens wach verbracht
  • Ist eine Katze zufrieden, dann schließt sie ihre Augen
  • Kater haben ein Territorium, das bis zu 10x größer ist als das der weiblichen Katzen
  • Die am häufigsten gezüchtete Katze ist weltweit die Perserkatze, da sie seit jeher ein Zeichen für Wohlstand und Eleganz ist.
  • Sauberkeit geht vor, bis zu 6 Stunden am Tag verbringt eine Katze mit Körperpflege
  • Katzen miauen sich selten gegenseitig an, höchsten um eine andere befreundete Katze zu rufen. Unsere Katzen benutzen das typische „Miau“ nur beim Kommunizieren mit dem Menschen.
  • Katzen können bis zu 50km/h schnell sprinten und mindestens 7x so hoch springen, wie sie groß sind
  • Während Hunde nur ca. 10 verschiedene Laute produzieren können, können Katzen über 100 verschiedene Laute abgeben ...

🧠Warum wir alle rassistisch sind - auch wenn wir es nicht wollen

Wie und warum entsteht die neue Fremdenfeindlichkeit?
Beispiel: Sie fahren mit der U-Bahn ein arabisch aussehender Mann mit Vollbart und Aktentasche steigt ein und stellt sich neben Sie. Viele von uns ertappen sich in dieser Situation dabei, wie sich in ihrem tiefsten Inneren ein mulmiges Gefühl breit macht. Verstohlen werfen sie dann vielleicht einen Seitenblick auf den Vollbärtigen. Gleich darauf ist man zumeist wütend auf die aufkommenden Gedanken, die Emotionen und Ängste die ganz automatisch aus unserem Unterbewusstsein heraus entstehen. Rational betrachtet weiß jeder, dass solche Gedanken und Emotionen Unsinn sind. Ein Vorurteil hat sich in unser Gehirn eingebrannt. Die Berichterstattung über die Terroranschläge in mehreren Europäischen Ländern, wie z.B. Deutschland, Frankreich und England haben ihren Teil zu diesen unbewussten Reaktionen beigetragen, sie hat die Urangst "Xenophobie" in unseren entwicklungsgeschichtlichen alten Hirnbereichen aktiviert.

Xenophobie findet sich in wirklich jeder Kultur
Fremdes Aussehen macht uns Angst!
Ein alter Gehirnmechanismus macht uns auch heute noch zu schaffen: Die Angst vor dem Fremden schlummert in jedem von uns (ob wir es wissen oder nicht). In der Menschheitsgeschichte waren viele Ängste ein Überlebensvorteil – auch die Angst vor dem Fremden, von Menschen die nicht so aussahen wie die Menschen unserer Sippe. Eine andere Hautfarbe, ein anderes Aussehen, eine andere Religion, aber auch schon eine andere Sprache schaltet Teile des Gehirns ganz automatisch auf Alarm - Vorsicht!

Es geht dabei um eine Urangst, sagen die Neurologen und Angstforscher, in der Fachsprache heißt diese Angst "Xenophobie", die Angst vor dem Fremden, sie war früher einmal überlebenswichtig.

Xenophobie: Diese alte Abwehrhaltung ist uns angeboren.
Normalerweise bemerken wir sie nicht, aber durch die Flüchtlingsströme, durch Einwanderer aus dem nahen Osten und Afrika wird diese alte angeborene -also im Gehirn festverdrahtete- Angst reaktiviert. Ein großes Problem der Urängste ist, dass sie -wie auch alle anderen Urängste- in einem primitiven Teil unseres Gehirns wie z.B. der Amygdalae entstehen. Und Urängste lassen sich nur schwer durch die intelligenteren Teile des Gehirns steuern. Das macht sie auch so gefährlich.

Eine Mischung aus Urängsten und rationalen Überlegungen
Neben einigen Vernunftgründen, die z.B. für eine Einschränkung der Zuwanderung sprechen, neben der Angst vor Gewalt und Terroranschlägen ist also die im Gehirn angelegte Urangst die Fremdenangst (Xenophobie) der Auslöser für unser mulmiges Gefühl Fremden gegenüber. Dazu kommen dann noch Existenzängste, Angst um Arbeitsplätze, Angst um die eigene Pension  etc., all das wirkt zusammen. ... 

Dienstag, 7. August 2018

WARUM BESTIMMTEN MENSCHEN BEI SONNENSCHEIN NIESEN MÜSSEN

Gehören Sie zu den Menschen, die niesen müssen, wenn sie die Sonne blendet? Dieses Phänomen wird als „Photischer Niesreflex“ bezeichnet und betrifft zwischen 17 bis 35 Prozent der Menschheit. Der Grund dafür liegt in unseren Genen.

Schon 2010 wurde eine Studie mit 10.000 Menschen durchgeführt. Online mussten sie angeben, ob sie niesen müssen, wenn sie von der Sonne geblendet werden oder nicht. Danach wurde die DNA der Teilnehmer untersucht. Das Ergebnis: Bei Sonnen-Niesern wurde ein kleiner Unterschied im genetischen Marker, der als „rs10427255“ bekannt ist, festgestellt.


Dank früherer Studien wissen wir auch, dass die Genetik des photischen Niesenreflexes (so wird das in der Fachsprache genannt) „autosomal dominant“ ist, was bedeutet, dass man das entsprechende Gen von nur EINEM Elternteil erben muss, um zum Sonnen-Nieser zu werden.

Aber es ist immer noch nicht klar, warum sich diese Genveränderung, die zum Niesreflex führt, bei manchen Menschen eingeschlichen hat und wie dieser genau funktioniert. Aber am wahrscheinlichsten ist es, dass die Veränderung im Erbgut dafür sorgt, dass der sogenannte Nervus trigeminus durch den optischen Reiz der Sonne so stimuliert wird, dass er den Niesreflex auslöst.

Der Nervus trigeminus ist der fünfte Hirnnerv, der in drei Äste geteilt ist: den Augenast, den Oberkieferast und den Unterkieferast. Der Augenast wird durch die Augen stimuliert und der Oberkieferast durch die Nase. Bei Sonnen-Niesern wird durch einen sehr starken optischen Reiz (das Sonnenlicht) nicht nur der Augenast, sondern auch der Oberkieferast stimuliert, der schließlich dazu führt, dass man niesen muss.

Anm.: Natürlich gibt es wichtigere Fragen, aber wenn wir mehr über die Gründe erfahren, warum das so ist, bekommen wir ein besseres Verständnis der menschlichen Genetik, wodurch wir wiederum uns selbst besser verstehen können und mehr darüber erfahren, warum wir sind wie wir sind.

Bildquelle ©: Henry Vandyke Carter - Henry Gray (1918) Anatomy of the Human Body (See "Buch" section below) Bartleby.com: Gray's Anatomy, Wikipedia

Montag, 6. August 2018

Elektrische Lymphdrainage (Pce L-Clean), halten sie Ihren Körper jung und elastisch

Besonders jetzt - bei starker Hitze - gegen geschwollene Beine etc. und auch zur Stärkung des Immunsystems ...

Die Elektrische Lymphdrainage ist eine einfache Möglichkeit unseren Körper zu reinigen, zu entgiften und dabei das Immunsystem zu stärken.
Das lymphatische System ist das größte Organ des Immunsystems, das eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung eingedrungener Krankheitserreger, aber auch bösartig bei entarteten Krebszellen spielt. Nicht weniger wichtig ist auch die Aufgabe als körpereigenes Transport- und Filtersystem. Die Lymphflüssigkeit, (kurz Lymphe) ist eine wässrige, leicht milchig getrübte Körperflüssigkeit, die man in den Lymphgefäßen des Körpers findet. Sie enthält Elektrolyte, Proteine, Chylomikronen und weiße Blutkörperchen (Lymphozyten).

Ihr Proteingehalt ist jedoch deutlich geringer als der des Blutplasmas. Da sich die Lymphe mit Abfallstoffen, Krankheitserregern anreichert die aus dem Köper entsorgt werden müssen (die aus dem Intrazellulärraum ausgeschleust werden) ist es wichtig für eine gute Lymphe-Zirkulation zu sorgen. Etwa 85% der Körperflüssigkeit = Lymphflüssigkeit, da erkennt man schon wie wichtig ein gut funktionierendes lymphatisches System für unsere Gesundheit ist.

Das Lymphsystem wird von der Muskelpumpe des Körpers in Bewegung gebracht, damit die Lymphflüssigkeit richtig zirkulieren kann muss man sich auch entsprechend viel bewegen. In unserer heutigen Zeit des chronischen Bewegungsmangels wird es immer schwieriger diese wichtige Zirkulation aufrecht zu erhalten. Auch aus diesem Grund ist eine regelmäßige ELEKTRISCHE LYMPH-DRAINAGE enorm wichtig, die Zirkulation des Lymphstroms erhält unsere Gesundheit und Abwehrkraft. Bei Cellulitis, Schwellungen und Bindegewebsschwäche kann die elektrische Lymphdrainage eine echte Unterstützung bieten.

Wenn das Bindegewebe schwach ist, oder bei Bewegungsmangel, funktioniert die Muskelpumpe nicht richtig! Die Muskelpumpe braucht den Gegendruck eines straffen Bindegewebes, um richtig zu funktionieren. Sonst kann man sich bewegen, soviel man will aber die Lymphe kann trotzdem nicht ausreichend arbeiten. Hier bietet die elektrische Lymphdrainage eine echte Alternative.

Die täglich produzierte Menge an Lymphflüssigkeit beträgt etwa 2-3 Liter. Ist der Lymphabfluss behindert, kommt es zum sogenannten Lymphödem. Das Lymphödem beschreibt eine Schwellung der Haut und Unterhaut (Ödem) durch die eingeschränkte Transportkapazität der Lymphgefäße. Das Lymphsystem ist elektrisch leitfähig, deshalb kann durch die elektrische Stimulation durch Pce L-Clean die energetische Aktivität in den Lymphen gesteigert und der Entgiftungseffekt verbessert werden. Die elektrisch geladenen Teilchen in der Lymphflüssigkeit werden angezogen und in Richtung der Ausscheidungsorgane gelenkt. Gleichzeitig mit der Reinigung kommt es zu einer Verbesserung der Sauerstoffversorgung. Ihrem Wohlbefinden zuliebe!

Gratis PDF-Informationsheft: Direktdownload
Quelle: IPN/Eggetsberger-International - Forschung

Bestellen
Link zum BioVit Shop: http://www.biovitshop.com/product_info.php?products_id=286

Besuchen Sie unsere Spezialseite PcE-Training


Wenn Sie mehr über das PcE-Training nach Eggetsberger wissen wollen!

Nichts ist unmöglich - solange ...

Sonntag, 5. August 2018

Die Theta-X Techno-Meditation (TEIL 1)

Wozu dient Meditation? 
In der heutigen Zeit liegt der Nutzen der Meditation darin, richtig abschalten zu können, innere Aufmerksamkeit, Gedankenstille und körperliche Entspannung zu erreichen. Die Meditation hat nicht nur einen subjektiv erholsamen Nutzen, sondern sie hilft auch dabei neue Erkenntnisse über das persönliche Dasein zu erhalten. Um diese wertvolle Fähigkeit allen Menschen nahezubringen haben wir den Theta-X Prozess mit der Techno-Meditation (siehe auch PDF) entwickelt.

Die Theta-X Techno-Meditation
Meditation erlernen ohne langes Üben, ohne Probleme und ohne innere Widerstände.

Erfahrungsbericht, GHE:
Im Alter von 14 Jahren erlernte ich die Selbsthypnose und begann mit verschiedenen Arten der Meditation. Unter anderem praktizierte ich auch das Autogene Training.
Zu dieser Zeit (also vor 46 Jahren) begann ich regelmäßig, mit meinen täglichen Meditationsübungen, denn ich wollte meine Selbsthypnose durch entsprechende Meditationspraxis vertiefen.

Bei den ersten Übungen und Seminaren an denen ich teilgenommen hatte, tauchten bei mir einige lästige Störungen auf und ich erkannte, dass es wichtig ist nicht gegen diese Störungen anzukämpfen, sondern sie loszulassen. Bei anderen Praktikanten allerdings waren es teilweise schon ganz große Probleme und Widerstände mit denen sie im Zuge der Meditationen und der Ausbildungsseminare zu kämpfen hatten.
Schon damals fragte ich mich: „Geht das alles nicht problemloser?“ ... 

Die Theta-X Techno-Meditation (TEIL 2)

Teil 2 Fortsetzung des Beitrags von gestern

Theta X 1 bis 7
Der Theta-X Prozess beruht auf 14 Seminartagen.

Theta-X Meditationstraining mit dem Whisper TX6/7 Observer
Die ersten 10 Seminartage (Seminar 1-5) dienen als Grundlage für die tiefe Meditation und bauen die richtige neuronale Vernetzung im Gehirn auf.

In den weiteren 4 Seminartagen (Seminar 6 und 7) ist jeder Seminarteilnehmer bereit für die Techno-Meditation. Durch die sanfte und hilfreiche Neuralstimulation kann die richtige tiefe Meditation erreicht und konditioniert werden.

Ab dem Seminar Theta-X6 verspürt der Trainierende die Tiefe der Meditation, er nimmt den Rückgang der Gedanken wahr, spürt die Tiefe der meditativen Zustände. Er ist dann auch weitgehend frei von Ängsten und Stress und anderen Störfaktoren.

Widerstände bei der Meditation
Das wichtigste des Theta-X Prozesses  ist, dass man die gefürchteten Problemen und Widerstände die die meisten Meditierenden anfangs begleiten, verhindern kann und die tiefe Ruhe und Kraft der Meditation erfährt. Gerade in der heutigen Zeit, des massiven Stress, der Überforderung, der partnerschaftlichen - und familiären Probleme und nicht zuletzt der Existenzängste, ist es nach meiner Meinung enorm wichtig eine tiefe Meditation schnell und ohne innere Widerstände erlernen zu können um so einen mentalen Rückzugsort zu besitzen der unser Leben erleichtert. Von den außergewöhnlichen Erfahrungen der tiefen Meditation ganz zu schweigen. Denn die Meditation ist die einzige Methode, die uns bewusst machen kann, dass man nicht der denkende Verstand, das EGO ist, sondern dass man nur einen Verstand, ein EGO hat und das gibt den Meditierenden dann eine ungeheure Macht. Dazu kommt eine Bewusstseinserweiterung die auch tief in unserem Gehirn und dessen Fähigkeiten wirksam wird.

Neurostimulation / Whisper
Das Gute am Theta-X Prozess ist auch, man braucht nicht daran zu glauben dass es funktioniert, man spürt es. Durch mehrere Trainingseinheiten, mittels Neurostimulation (Whisper) kann das hochaktive und rastlose Hirn-Zentrum in der Mitte des Kopfes, hinter den Ohren zur Ruhe gebracht werden. So werden wir frei für erweiterte Erfahrungen.

Mit welchen Hemmnissen kämpft der Meditierende normalerweise?
Meditation ist mehr, als nur gemütliches, entspanntes Sitzen und die Augen schließen. Meditationsanfänger spüren dies oft schneller als ihnen lieb ist. 
Verschiedene Arten der Widerstände sind bei jeder Form der Meditation normalerweise zu erwarten – und diese Widerstände können jahrelang anhalten.

Wen wundert es, dass es bei diesen Problemen (Widerständen) auf längere Sicht gesehen, bis zu 80 Prozent Meditations-Abbrecher gibt. Die wenigstens kommen daher zu tiefen Meditationszuständen. Da fast alle Menschen ab dem 3. Lebensjahr unter überaktiven Scheitellappen und auch überaktiven Amygdalae leiden, gibt es einen Gewöhnungseffekt an diesen Zustand der Übererregtheit - Stress, dieser Stress wird  als vollkommen normal empfunden. Deshalb sind wir eine von Stress und Angst dominierten Gesellschaft. Grundsätzlich ist zu sagen, dass viele Menschen ein hohes Potenzial an Unruhe, Angst und Unsicherheit in sich tragen. Und dieses kommt bei der Meditation zum Vorschein. Diese Angst und Unruhe kommt aus den limbischen Gehirnbereichen die für Flucht und Angriff zuständig sind. Diese Gehirnbereiche können in mannigfaltiger Art Probleme auslösen.

Probleme mit denen ein normaler Meditationsschüler zu kämpfen hat:
Anfänglich haben die meisten Mediationsschüler bei der Meditationshaltung beim Sitzen (Lotussitz) oder Knien (Fersensitz) ja auch beim Sitzen auf einem Stuhl Schmerzen. Hauptsächlich konzentrieren sich diese Schmerzen auf die Beine (auch einschlafen der Beine) Knie, Knöcheln, Hals und Wirbelsäule. Dazu kommen auch bei vielen Meditierenden  immer wieder auftretende, schmerzhafte Muskelverspannungen.

Viele schlafen bei den Übungen immer wieder ein. Genauso lästig ist die Ablenkung durch das Auftreten eines Juckreizes der das Bedürfnis zum sich kratzen auslöst. Aber auch die lästigen, oft beunruhigenden Gedankengänge sind ein sehr großes, langanhaltendes Handicap am Weg zum Erlangen eines tiefen Meditationszustandes. Viele Meditierende kommen niemals in einen wirklich tiefen Meditationszustand, sie erreichen nur einen mehr oder weniger guten Entspannungszustand.

Dazu kommt: Bei fast allen Meditierenden tauchen im Zuge des Trainings beträchtliche geistige Probleme auf. Das sind bekannte Störungen, die jeder der schon einmal Autogenes Training (AT)  oder Meditation versucht hat, kennt. Je länger man diese Techniken zu erlernen versucht, umso mehr treten frustrierende Widerstände auf. Diese Schwierigkeiten werden schon von Buddha als auftretende Widerstände (5 Hindernisse) beschrieben...
Quelle: G.H.Eggetsberger

Lesen Sie weiter: Die Theta-X Techno-Meditation (TEIL 3 und Ende des Beitrags)

Die Theta-X Techno-Meditation (TEIL 3 und Ende)

Die 5 Haupt-Widerstände (Hindernisse), die man schon zu Zeiten Buddhas kannte und die bis heute immer noch Probleme bereiten:

1. Müdigkeit und Mattigkeit, Lustlosigkeit
2. Unruhe - Ängste
3. Skeptischer - Zweifel – Entscheidungslosigkeit, negative Gedankengänge
4. Ablehnung, Aversion – Ärger bis Wut
5. Sinnenbegehren

Die 5 Haupt-Widerstände bzw. Hindernisse, nach Buddha die fünf Nivarana 

Gegenüberstellung der Widerstände mit dem Theta-X Prozess

1. Müdigkeit und Mattigkeit, Lustlosigkeit 
Einerseits werden die Meditationsschüler ständig müde und schlafen fast immer wieder mindestens phasenweise ein. Erfahrene Meditationslehrer (auch Yogis, Mönche, Zen-Meister etc.) erklären: "Jede Form von Schläfrigkeit und Energielosigkeit am Tag" ist Widerstand, außer man hat die ganze Nacht nicht geschlafen oder besonders viel gearbeitet. Schläfrigkeit am Vormittag oder frühen Nachmittag bei der Meditation zeigt demnach vollen Widerstand an. In manchen Fällen kommt es sogar zu einer tagelang anhaltenden inneren Energielosigkeit und es fehlt an Antrieb für die wichtigen Dinge des Lebens. Fragt man nach ist die Antwort der Lehrer immer, weiter üben, mehr üben!

Theta-X Prozess:
Schon nach dem ersten Theta-X Seminar- und Trainingstagen verfügt unser Körper über mehr Energie und die ständige Müdigkeit bei den Übungen gehört der Vergangenheit an. Durch die Neurostimulationsmethode (Whisper) erfährt der Trainierende sehr schnell eine positive Veränderung. ...

Samstag, 4. August 2018

Wie der Placebo-Schlaf-Effekt funktioniert - zum selber testen

Schlafmangel führt dazu, dass wir tagsüber unkonzentriert und lethargisch sind. Wissenschaftler wollen einen Trick gefunden haben, wie wir diesen Energiemangel durch das Eingreifen in unsere Psyche austricksen können.

Hintergrund: In einer Studie des "Colorado College", deren Ergebnisse im "Journal of Experimental Psychology" erschienen sind, wurde der Effekt des so genannten "Placebo Schlafs" untersucht. Dabei steht ein Phänomen im Vordergrund der Untersuchung: Schon, wenn sie denken, dass sie zu wenig Schlaf bekommen haben, werden die meisten Menschen automatisch müder und unkonzentrierter.

Den Probanden wurde gesagt, dass sie zu wenig REM-Schlaf hatten
Für die Untersuchung mussten die Probanden dokumentieren, wie gut bzw. wie tief sie schliefen. Danach erhielten sie einen Vortrag darüber, wie wichtig REM-Schlaf sei. Die Forscher erklärten, dass Erwachsene im Normalfall eine Nacht zu 20 bis 25 Prozent im REM-Schlaf verbringen und dass Menschen, die weniger REM-Schlaf haben, generell weniger konzentriert seien. Wohingegen Menschen, die mehr als 25 Prozent REM-Schlaf haben, dagegen viel besser performen würden, was die geistigen Leistungen angeht. Danach wurden die Probanden an ein Gerät anschlossen, von dem sie glaubten, dass man daran den REM-Schlaf ablesen könne. In Wirklichkeit zeigte das Gerät nur die Gehirnaktivität an.

Einigen wurde gesagt, dass sie zu wenig REM-Schlaf hätten, anderen, dass die Phase ihres REM-Schlafs zu groß wäre. Danach mussten die Probanden Verständnis- sowie Aufmerksamkeitsaufgaben lösen.

Das Ergebnis des Tests: Diejenigen, die glaubten, mehr REM-Schlaf zu haben, schnitten im Test deutlich besser ab.

Kann man nun den Placebo-Schlaf-Effekt für sich selbst nutzen?
Ja! Man muss sich nur sagen: "Ich habe genug geschlafen letzte Nacht"
Es zeigte sich, dass das Verfahren in der Praxis ganz einfach ist: Sie sollten stetig zu sich sagen (am besten vor einen Spiegel stehenden, und sich dabei selbst in die Augen schauend): "Ich habe letzte Nacht genug geschlafen!"

Dieser Placebo-Trick sollte aber nur angewendet werden, wenn Sie nur hin und wieder schlecht oder zuwenig geschlafen haben. Leiden Sie unter ständiger Schlaflosigkeit, ist der Gang zum Arzt sinnvoll!
Quellen: Journal of Experimental Psychology, Freundin, u.a.
Bildquelle: Pixabay

Jetzt können Sie die 3 gelben Punkte noch sehen - gleich nicht mehr!

Eine optische Täuschung lässt die gelben Punkte im Blickfeld verschwinden.
Achtung: Epileptiker sollten diesen Test NICHT ausführen!

Hintergrund: 
  • Die Animation zeigt ein rotierendes blaues Gitter mit drei gelben Punkten in einem Dreieck angeordnet.
  • In der Mitte des Dreiecks blinkt dabei ein gelber Punkt. Durch konzentriertes Blicken auf das im Zentrum blinkenden grünen Punkt, werden die gelben Punkte vom Gehirn langsam ausgeblendet, sie verblassen und verschwinden dann immer wieder.
Einfach ins Bild klicken startet den Test!
Das unglaubliche Phänomen nennt man "Bewegungsblindheit" es eliminiert unveränderliche Objekte aus dem Blick. Doch die Punkte verschwinden in Wirklichkeit nie.

Was bedeutet das für die Wahrnehmung unserer Realität: Unser Gehirn streicht Dinge aus unserem Blickfeld unter bestimmten Umständen weg, es macht uns "blind" für bestimmte Ereignisse.

Wenn Sie sich auf den grünen mittleren Punkt konzentrieren, während sich das blaue Gitter dreht, werden die drei gelben Punkte auf der Außenseite zu verschwinden beginnen. Wenn Sie Ihre Augen- ihre Blickrichtung aber dann leicht weg von der Mitte verschieben, werden die gelben Punkte alle wieder sichtbar. Das gleiche geschieht, wenn sie mit den Augen blinzeln, auch dann werden in den meisten Fällen die 3 gelben Punkte wieder sichtbar.

Realität ist oft NUR eine Frage der Sichtweise!
Was steckt genau dahinter? 
Unser Gehirn, unser wahrnehmender Geist streicht einige Dinge aus unserem Blickfeld.

In einer von der Universität Yale veröffentlichten Studie wird das Phänomen als "durch Bewegung ausgelöste, vorübergehende Blindheit" (Motion-Induced Blindness) bezeichnet, wie auch die britische "Daily Mail" online berichtet.

Die Verfasser der Studie, Joshua J. New und Brian J. Scholl, sagen, dass es sich dabei nicht um Blindheit im eigentlichen Sinne handle. Vielmehr entferne das Gehirn wissentlich störende Elemente aus dem Blickfeld des Betrachters. Dahinter stecke eine "Logik der Wahrnehmung", so die Wissenschaftler.
Doch auch wenn wir begreifen, warum wir sehen, was wir sehen. Ausgetrickst werden wir dennoch – so oder so.
Starten Sie den Test, Direktlink: http://www.pce.at/test/Blicktest1BB.gif

Quelle u Bildquelle: Universität Yale, Daily Mail, u.a.
Studien-PDF-Link: http://perception.research.yale.edu/papers/08-New-Scholl-PsychSci.pdf