Freitag, 31. Oktober 2014

Heute Nacht 31. Oktober (GESCHICHTLICHES)

Am 31.Oktober ist auch Samhain. Es hat eine über 5000 Jahre alte keltische und auch germanische Tradition und ist damit sehr viel älter als das heutige Halloween. 


Samhain stand für den Übergang von der einen in die andere Jahreszeit. Die Ernte war eingebracht, die Vorräte für den Winter angelegt. Samhain ist auch das Fest des Rückzugs und der Stille.

Dieser Abend (Samhain), so war man sich schon vor tausenden Jahren sicher, hat etwas Magisches. Denn am 31. Oktober sollen die Schleier zwischen den Welten, ganz besonders dünn sein. Und so konnten die Ahnen aus ihrer Welt in die diesseitige reisen, um mit ihren Familien das Samhain-Fest zu begehen bzw. die Familienmitglieder konnten ihre Ahnen in der Anderswelt besuchen. Samhain – ist das keltische Silvester. Auch für die Germanen war Samhain ein wichtiger Zeitpunkt. Die Germanen dachten damals, dass die Natur stirbt (es wird Winter). Deshalb wurde der Ahnen, Götter und der Toten gedacht, indem die Germanen ihnen Opfer brachten. Sie schmückten die Gräber mit Getreide, Nüssen, Früchten der Ernte und mit anderen Sachen. So zeigt sich das Samhain, Halloween auch für unsere Vorfahren ein wichtiges Ereignis und auch logischer Festtag war.
In der heutigen Zeit begehen wir  ALLERHEILIGEN und  ALLERSEELEN!

Der ganze Jahreskreis der Kelten
  1. Imbolc - 2. Februar (Mondfest)
  2. Ostara - 21. März - Frühjahrgleiche (Sonnenfest)
  3. Beltane - 30. April (Mondfest)
  4. Litha - 21. Juni - Sommersonnwende (Sonnenfest)
  5. Lammas - 2. August (Mondfest)*
  6. Mabon - 21. September - Herbstgleiche (Sonnenfest)
  7. Samhain - 31.Oktober (Mondfest)
  8. Yule - 21. Dezember - Wintersonnwende (Sonnenfest)