Montag, 4. Juli 2016

Mehr als 30 Prozent des Bruttosozialprodukts beruht mittlerweile auf Quantenphysik

Die Quantenphysik hat ihre Rolle als reine Grundlagenforschung längst verlassen und trägt bereits in einem relevanten Ausmaß zur wirtschaftlichen Entwicklung bei: 30 Prozent des
Bildquelle: IPN
Bruttosozialprodukts von Ländern wie Deutschland, Österreich ... beruhen auf der Quantenphysik. Anwendungsbeispiele sind die modernen medizinischen Geräte wie Bildgebung, aber auch digitale Anzeigegeräte, moderne Uhren, jedes Handy und Smartphone, jedes TV-Gerät und jeder Computer beruht auf den Gesetzen der Quantenphysik, viele Arten der neuen Mess- und Verschlüsselungstechnik sowie auch der Laser z.B. auch der  Laserpointer, der Lichtzeiger der bei Vorträgen Verwendung findet. Heute wird an der Entwicklung des Quantencomputer gearbeitet.

Lange Zeit trug die Quantenphysik den Nimbus des Geheimnisvollen, Mystischen und Unerklärlichen.  Bewirkt wurde dies insbesondere durch einige Befunde, die dem "normalen Menschenverstand" zu widersprechen schienen: Teilchen, die sich in Wellen verwandeln und Wellen die sich in Teilchen wandeln, Partikel, die sich per "Telepathie" verständigen, Albert Einstein bezeichnete den Effekt als "spukhafte Fernwirkung" heute kennt man ihm als "Verschränkung von Teilchen". Dann noch Schrödingers Katze, die gleichzeitig tot und lebendig sein soll. Oder Entscheidungen, die man nachträglich noch ändern kann, also eine Wirkung die man heute tätigt und die in der Vergangenheit ein Geschehen verändert.
Quelle: Eggetsberger-Info
Bildquelle: Eggetsberger-Info