Freitag, 26. August 2016

Bekämpfen Sie aktiv den Elektrosmog in Ihrem Schlaf-, Wohn- und Lebensbereich.

Seit längerer Zeit ist bekannt, dass sich Elektrosmog negativ auf den menschlichen Körper auswirken kann. Müdigkeit, Nervosität, häufige Kopfschmerzen, fehlende Konzentration, Lernschwierigkeiten und gestörte Merkfähigkeit wie auch Störung des Hormonhaushalts (vor allem auf die Melatonin-Produktion) können die Folge von Elektrosmog sein. Die Fähigkeit des menschlichen Organismus, elektrische Felder wie eine Antenne aufzunehmen, ist der Grund warum die von lektrischen Geräten und elektrischen Leitungen ausgehenden Felder so gefährlich sein können.

Über 90% aller Schlafplätze in den Industrieländern sind heute durch physikalische Störfelder (Elektrosmog, elektrostatische Aufladung) biologisch gestört. Bis zu einem Drittel Ihres Lebens verbringen Sie im Schlaf. Daher ist es besonders wichtig, mögliche Belastungen durch elektromagnetische Felder im Schlafzimmer zu lokalisieren und zu beseitigen. Auch im Kinderzimmer sollten Sie darauf achten, dass der Schlafplatz frei von negativen Strahlen ist. Nicht selten sind Schlafstörungen, Hyperaktivität, Lernprobleme und depressive Verstimmungen die Reaktion auf Elektrosmog im Kinderzimmer.

Trainieren Sie mit dem Pce Elektrosmog Trainer wie stark Sie auf elektromagnetische Störfelder reagieren. Durch gezieltes Training des persönlichen Elektrosmog Werts kann Ihr Körper lernen, den Feldern gegenüber widerstandsfähiger zu sein. Der Pce Elektrosmog Trainer vereint die Qualitäten eines Messgeräts mit den Funktionen eines Elektrosmog- Messkabels. Legen Sie einfach den Finger auf die verbaute Elektrode des Geräts und schon erhalten Sie den Wert Ihrer persönlichen Elektrosmog- Belastung.

Elektrosmog Kabel: LINK
Zusatz für die Messgeräte PcE Trainer, PcE Scanner und PcE Trainer Go

Elektrosmog Trainer: LINK
Stand-Alone-Gerät zur Messung der persönlichen Elektrosmog Belastung