Mittwoch, 23. November 2016

Wissenschaftler haben Quantenschwingungen im Gehirn festgestellt

Diese Quantenschwingungen deuten auf eine Art "biologischen Computer" und eine nicht materielle Seele hin.


Ob das menschliche Gehirn geeignet für sensible Prozesse ist, wird schon seit Jahren erforscht. Unter anderem beschäftigten sich internationale Physiker und Mathematiker aus Oxford mit diesem Thema und haben Quantenvibrationen im menschlichen Gehirn nachgewiesen. Anders ausgedrückt heißt es, dass das Bewusstsein (EGO-Bewusstsein) der Menschen eine Art Programm sei, das auf einem Quantencomputer im Gehirn läuft. Dieses Programm ist, laut den Forschungsergebnissen, dann jedoch nicht an das jeweilige Menschenleben gekoppelt und funktioniert nach dem Tod weiter.

Die Diskussion über die Existenz der Seele und ob sie unsterblich ist oder nicht, ist eine endlose Geschichte. Sie beschäftigte nahezu alle großen Denker der verschiedenen Zeiten. Ihre mysteriöse Natur fasziniert auch heute die verschiedenen Felder der Forschung. Doch jetzt ist einer Gruppe Wissenschaftler ein Durchbruch gelungen: Sie haben festgestellt, dass das Bewusstsein nicht stirbt und wohin-auch-immer zurückkehrt. ...

Seit 1996 arbeiten Professor Dr. Stuart Hameroff, seines Zeichens Mediziner und emeritierter Anästhesiologe und Psychologe, sowie Sir Roger Penrose, mathematischer Physiker an der Universität Oxford, an einer „Quantentheorie des Bewusstseins“. Sie haben festgestellt, dass die Seele in Form feiner Strukturen im Gehirn, sogenannter „Microtubules“ oder Mikroröhrchen, vorhanden ist. Die zwei Forscher glauben, dass das menschliche Gehirn ein biologischer Computer ist. Demnach ist das Bewusstsein der Menschen eine Art Programm, das auf den Quantencomputer ausgeführt wird und mit dem Tod des Menschen nicht beendet wird (Infolink). Ein weiterer Punkt ist, dass das, was Menschen wahrnehmen, eine Reaktion der Mirkostrukturen infolge von Quantengravitationseffekten innerhalb dieser Strukturen ist. Dieser Prozess wird von den zwei Wissenschaftlern “Orchestrierte objektive Reduktion” (ORCH-OR) genannt.

Nun wurde die lang umstrittene Theorie von Roger Penrose und Stuart Hameroff bewiesen.
Bewiesen wurde schon zuvor die warme Quantenkohärenz bei der Photosynthese von Pflanzen und u.a. in Vogelgehirnen. Die jüngste Entdeckung von Quantenschwingungen bei Normaltemperatur in den Mikrotubuli im Inneren des Gehirns -in den Neuronen- durch eine Forschungsgruppe unter der Leitung von Anirban Bandyopadhyay, PhD, am Nationalen Institut für Materialwissenschaften in Tsukuba, Japan  (diese Forschungsergebnisse wurde jetzt auch durch Forscher am MIT bestätigt), zeigte die Richtigkeit der Theorie von Penrose und Hameroff auf.

Der Quantenzustand bleibt nach dem Tod des Menschen bestehen
Die Theorie besagt, dass die Mikrostrukturen im Gehirn des Menschen, wenn er in die Phase des „klinischen Todes“ eintritt, ihren Quantenzustand verlieren. Die Informationen innerhalb der Strukturen bleiben jedoch erhalten. Mit anderen Worten: Das Bewusstsein, die Seele des Menschen, bzw. der Quantenzustand im Gehirn, verlässt den menschlichen Körper nach dessen Tod und stirbt nicht mit dem organischen Körper.

Prof. Dr. Hameroff sagte dazu in einer Dokumentation folgendes:
„Sagen wir, das Herz hört auf zu schlagen, das Blut hört auf zu strömen und die Mikroröhrchen verlieren ihren Quantenzustand. Die Informationen innerhalb der Strukturen werden jedoch nicht zerstört. Sie können nicht zerstört werden und gehen als diffuse Information in den freien Raum (Universum). Wird der Patient reanimiert, wiederbelebt, kehrt diese Quanteninformation zurück zu diesem Menschen und er erzählt von einer Nah-Tod-Erfahrung.

Wenn der Patient nicht wiederbelebt wird und tatsächlich stirbt, ist es möglich, dass diese Quanteninformation außerhalb des menschlichen Körpers in unbestimmter Form, als Seele, weiter existiert.“ Gemäß dieser Theorie sind die menschlichen Seelen mehr als „nur Interaktionen zwischen Neuronen im Gehirn“ und könnten bereits seit dem Beginn der Zeit vorhanden sein.
Quelle:
Bildquellen: Pixabay, Wikipedia/Thomas Splettstoesser ( www.scistyle.com ) cc., 
Link: http://www.ewao.com/a/scientists-prove-soul-not-die-returns-universe/
Link: http://www.sciencedaily.com/releases/2014/01/140116085105.htm