Samstag, 21. Januar 2017

Kann Schnarchen durch ein einfaches, tägliches Muskeltraining beseitigt werden?

Es ist nervig und kann vor allem in der Partnerschaft zu einem Beziehungskiller werden. Wissenschaftler haben nun ein Anti-Schnarch-Muskel-Training entwickelt, das durch einfache Übungen das Schnarchen deutlich verringern soll.

Das Geräusch beim Schnarchen kommt auf, wenn durch den geöffneten Mund geatmet wird. Dabei kommt die Luft ins Schwingen. Gründe fürs Schnarchen können beispielsweise eine verstopfte Nase sein, eine Verengung der Nasengänge oder eine Nasenscheidewand-Verkrümmung. Forscher der Universität in São Paulo haben eine Studie durchgeführt, bei der sie Schnarcher in zwei Gruppen eingeteilt haben. Die eine Gruppe sollte dreimal täglich Mundübungen ausführen, die andere Atemübungen. In beiden Gruppen waren Männer und Frauen gemischt und alle sollten zusätzlich Nasenpflaster tragen. Sowohl am Anfang als auch am Ende der Studie wurde das Schnarchverhalten der Testpersonen datiert. Dieses konnte aufgrund von Untersuchungen im Schlaflabor und mit Hilfe eines Fragebogens ermittelt werden. ...

Das Test-Ergebnis: Die Studienteilnehmer, welche die Mundübungen gemacht hatten, schnarchten nach drei Monaten um 36 Prozent(!) weniger und die Intensität reduzierte sich um 59 Prozent. Die Atemübungen erwiesen sich als untauglich, sie brachten keinen sichtbaren Erfolg, das heißt es zeigte sich keinerlei Verbesserung. Das Muskeltraining im Mundraum war aber eindeutig erfolgreich! Die brasilianischen Forscher haben bewiesen, dass mit dem speziellen Muskeltraining im Mundraum die Häufigkeit und Intensität des Schnarchens gelindert werden kann.

Wollen wir die Nerven unserer Partner schonen sollten diese Anti-Schnarch-Übungen beherzigt und regelmäßig angewendet werden. Diese Übungen können überall und zu jeder Zeit unauffällig durchgeführt werden. Denken Sie daran Wartezeiten sind Übungszeiten. Wo immer sie warten müssen, aber auch beim Fernsehen, bei mancher Art von Hausarbeit, Gartenarbeit oder beim Internet-Serven um nur einige Gelegenheiten zu nennen, können wir dieses einfache Training zur Stärkung unserer Mundraummuskeln durchführen. So wird der Muskeltonos (der besonders mit zunehmendem Alter schwächer wird) wieder optimiert.

Die Übungen: 

1. Drücke die Zungenspitze gegen den Gaumen und zieh‘ sie dann nach hinten. Diese Übung soll 20-30 mal wiederholt werden.

2. Drücke deine Zunge fest gegen den Gaumen, bis sie sich ansaugt. Auch diese Übung soll 20-30 mal durchgeführt werden.

3. Drücke den hinteren Teil deiner Zunge 20-mal nach unten, während deine Zungenspitze die unteren Schneidezähne antippt.

4. Versuche dein Zäpfchen 20-30 mal anzuheben – so als hättest du einen Brechreiz.

5. Drücke deinen Zeigefinger von innen gegen die Wange. Dabei soll sich deine Wangenmuskulatur wiederum nach außen drücken. Diese Übung soll pro Seite zehnmal wiederholt werden.

Die Wissenschaftler empfehlen dieses Training (vor allem in der Anfangsphase / Aufbauphase) dreimal am Tag zu wiederholen. Außerdem hilft eine Nasendusche, um die Nebenhöhlen frei zu machen und die Nasenatmung zu erleichtern. Sehr wenig ist so wichtig für uns, wie ein gesunder ungestörter Schlaf.

Eine einfache, empfehlenswerte Technik!
Ganze 23-24 Jahre unseres Lebens verbringen wir Europäer im Bett, manche von uns weniger. Daher sollten wir auch aktiv einen guten Schlaf unterstützen. das oben genannte Muskeltraining kann uns dabei helfen.

Unser Tipp: Bei starken, gesundheitsschädlichem Schnarchen kann auch eine sog, Schnarchspange helfen
-
Quelle: Universität in São Paulo u.a.