Dienstag, 1. Dezember 2020

Weibliches Gehirn vs. männliches Gehirn, der kleine Unterschied!

Männliche Gehirne ticken anders als weibliche. 

Noch streiten die Wissenschaftler allerdings, ob die Differenzen angeboren sind, oder ob sie durch die Umwelt entstehen.

Der entscheidende Unterschied zwischen Mann und Frau, findet die kanadische Psychologin Doreen Kimura, liege vor allem im Gehirn. Dass die Geschlechter in ihrem Kopf unterschiedlich ticken, ist offensichtlich: Männer betragen sich aggressiver, haben die "schmutzigeren" Phantasien und können sich besser räumlich orientieren. Frauen indes wird latente Orientierungslosigkeit im Straßenverkehr attestiert sowie ein größeres Sprach- und Einfühlungsvermögen. "Intellektuelle Probleme", konstatiert Kimura, gingen Mitglieder beider Geschlechter auf verschiedenen Wegen an.

Woher kommen die Unterschiede? 
Formt und modelliert die Umwelt die Gehirne von Frau und Mann, oder werden die geschlechtsspezifischen Talente schon in die Wiege gelegt? Kimura selbst gehört zu einer Schar von Forschern, die davon ausgeht, dass bereits Babys - je nach Geschlecht - mit fundamental unterschiedlichen Gehirnen auf die Welt kommen. 

Seit 1985 messen wir die elektrischen Potenziale im Gehirn. 
Dass Kinder schon mit einer sehr ausgeprägten Gehirndominanz und Hirnaktivität auf die Welt kommen, diese These unterstützt auch unsere eigene Forschung. 


Nun hat sich der Psychologe Simon Baron-Cohen von der Universität Cambridge mit einem neuen Buch in die Debatte eingemischt. Auch er erklärt, weibliche und männliche Gehirne seien von Natur aus unterschiedlich programmiert. Seiner These zufolge können Männer von Geburt an überdurchschnittlich gut systematisch denken - sie tragen ein "S-Gehirn". Frauen indes hätten die angeborene Gabe der Einfühlsamkeit oder Empathie - das typisch weibliche Denkorgan nennt er deshalb "E-Gehirn".

Den Trend, Rollenverhalten als angeboren zu betrachten, hält Sigrid Schmitz, Biologin und Gender-Forscherin an der Universität Freiburg, indes für fatal. Indem man die Verhaltensweisen von Frauen und Männern mit ihrer Biologie erkläre, klagt Schmitz, verweise man "die Geschlechter auf nicht zu hinterfragende Plätze in der gesellschaftlichen Hierarchie". Doch eines zumindest bestreitet Schmitz nicht, nämlich dass männliche und weibliche Gehirne sich in etwa einem Dutzend anatomischer Merkmale unterscheiden(!).

Die Area preoptica im Hypothalamus etwa ist bei jungen Männern mehr als doppelt so groß als bei jungen Frauen. Und die Gruppe um Lutz Jäncke, Neuropsychologe von der Universität Zürich, hat mit Hilfe von bildgebenden Verfahren herausbekommen: Männer, die im Geiste Objekte im Raum hin und her drehen, benutzen dazu eine Gehirnregion - Frauen jedoch zwei. Das männliche Gehirn ist größer, auch das lässt sich nicht leugnen, und zwar um durchschnittlich etwa zehn Prozent. Allerdings arbeitet es vergleichsweise asymmetrisch: Wenn Männer sprechen, dann ist vor allem die linke Hirnhälfte aktiv. Bei Frauen hingegen arbeiten die rechte und linke Hirnhälfte zusammen. Frauen benützen in den meisten Fällen beide Hirnhälften synchron.

Der Neuro-Forscher Baron-Cohen
Glaubt man den Psychologen Kimura und Baron-Cohen, dann haben diese Unterschiede ihren Ursprung im Mutterleib. Wenn männliche Hormone (sie werden sieben Wochen nach der Befruchtung in den Hoden produziert) durch den Fötus strömen, dann entwickelt sich ein männliches Gehirn. Bleibt die Androgenschwemme aus, reift ein weibliches Denkorgan heran.
"Dieselben Hormone, welche die Art unserer Geschlechtsorgane bestimmen", sagt auch Frank Kruijver vom Institut für Hirnforschung der Niederlande in Amsterdam, "werden in einem späteren Entwicklungsstadium auch das Gehirn programmieren."

Diese von Hormonen gesteuerte Verdrahtung des fötalen Gehirns hat Folgen für den Rest des Lebens: Männer mit angeborenem Androgenmangel bleiben in ihrem räumlichen Denken eingeschränkt. Die nachträgliche Gabe von Testosteronpräparaten in der Pubertät kann dieses Manko nicht mehr beheben. Anders herum zeigen Mädchen, die im Mutterleib auf Grund einer vererbten Störung einem Übermaß an Testosteron ausgesetzt sind, im späteren Leben oftmals jene Denkweisen, die als typisch männlich gelten.

Doch scheinbar lassen sich die durch Hormone gesteuerten Veränderungen rückgängig machen
Ermöglicht wird das durch die sogenannte Neuroplastizität, jedes Gehirn kann aufgrund dieser Formbarkeit durch Training, Erziehung aber auch durch hormonelle Veränderungen umgeformt werden.
Dieses Phänomen der Plastizität hat Marc Breedlove von der Michigan State University in East Lansing bereits vor vier Jahren im Gehirn von Ratten nachgewiesen: Eine bestimmte Region im Mandelkern ist bei Männchen deutlich größer als bei Rättinnen. Kastriert man jedoch die Männchen, dann schrumpft das besagte Hirnareal binnen vier Wochen auf das weibliche Format. Auch die Gegenprobe gelang: Bei Weibchen, denen man Testosteron gespritzt hatte, schwoll die Mandelkern-Region binnen vier Wochen zu männlicher Größe an.

Die Fähigkeit der Plastizität besitzt JEDES menschliche Gehirn!
Ein vergleichbares Phänomen hat Markus Hausmann, Biopsychologe von der Universität Bochum,  im Menschenhirn beobachtet: Frauen und Männer stellte er in dem Experiment vor Aufgaben, die räumliches Denken erfordern. Während der Menstruation - die weiblichen Sexualhormone sind dann auf dem Tiefpunkt - waren die Frauen den Männer ebenbürtig. In der so genannten Lutealphase nach dem Eisprung, in der hohe Mengen von weiblichen Sexualhormonen ausgeschüttet werden, "sank die Leistung der Frauen jedoch dramatisch" (so Hausmann) - offenbar hatte sich das Netz aus Nervenzellen und Synapsen unter dem Einfluss der Hormone geändert.


Fotoquelle: Eggetsberger Net/pixabay

Montag, 30. November 2020

Das Jahr geht bald zu Ende!


Die Erde rast mit einer unglaublichen Geschwindigkeit durchs Weltall 
und  dreht sich dabei um die eigene Achse.

Bemerkenswerte Geschwindigkeiten von denen man nichts bemerkt!

Im Bereich Österreich / Deutschland / Schweiz ist die Drehgeschwindigkeit der Erde immerhin noch 1350 km pro Stunde, das ist immer noch schneller als die Schallgeschwindigkeit.
Die Schallgeschwindigkeit in trockener Luft von 20 °C beträgt 343 m/s. 
Das entspricht 1235 km in der Stunde.


Die Erde hat einen Durchmesser von ca. 12 000 km und einen Umfang von 40 000 km.
Sie dreht sich in 24 Stunden einmal um ihre Achse, und zwar von West nach Ost. Das bedeutet am Äquator eine Geschwindigkeit von 40 000 km am Tag, also ca. 1 650 km (1666,6666) pro Stunde. 
Je näher man zum Pol kommt, desto geringer wird der Erddurchmesser am Breitenkreis, dadurch wird auch der Erdumfang des jeweiligen Breitenkreises geringer, und die Geschwindigkeit, mit der sich die Erdoberfläche nach Osten bewegt, verringert sich ebenfalls, bis sie am Pol faktisch Null ist.


 

Die mittlere Geschwindigkeit mit der unsere Erde auf ihrer Bahn um die Sonne kreist sind bemerkenswerte 29,8 km/s rund 107000 km/h. Und all das bemerken wir nicht!


Hier können Sie die Geschwindigkeit der Erddrehung für eine Stadt nördlich des Äquators berechnen. Bitte hierzu einfach den Namen einer Stadt eingeben ...

einfach anklicken

Originallink zum Tool: http://erdrotation.citykarussell.de/
Danke an Leo Kirchner für dieses nette Tool


Sonntag, 29. November 2020

Weihnachtsaktionen 2020!

 

Ab sofort gibt es jede Woche neue Aktionen im Bio-Vit Shop!

Auch in diesem Jahr gibt es wieder unsere Super-Weihnachtsangebote im Bio-Vit Shop. Sie finden hier wieder viele Produkte zum Abbau von Stress und für mehr Lebensenergie! Schöne Geschenke, die das ganze Jahr hindurch mehr Lebensqualität und Wohlbefinden bringen.

LINK zu den Aktionen





Fotoquelle: pixabay

Samstag, 28. November 2020

Fernsehen neu und interaktiv

 

START am 3. Dezember!


Eggetsberger TV – Online, das Programm für mehr Lebensenergie und mentale Freiheit. Im Dezember 2020 haben Sie die Möglichkeit, kostenlos an unserem Programm teilzunehmen. Ganz bequem von zu Hause aus können Sie mit uns trotz Lockdown in Kontakt sein. Ab Dezember 2020 haben Sie die Möglichkeit ein Online- Mitglied zu werden und Zugang zu einer Vielzahl an Veranstaltungen zu erhalten.

Ebenfalls enthalten ist ein Veranstaltungskalender, der die Termine aller Live- Events enthält. Diese Live- Events (Veranstaltungen, die live online übertragen werden) sind das Kernstück Ihrer Online Mitgliedschaft. Als Mitglied haben Sie vollen Zugriff auf jedes Live- Event. Sie können sich in den allermeisten Fällen mit Webcam und Mikrofon zuschalten, mitdiskutieren, Fragen stellen, etc. 

Der Einsatz von Webcam und Mikrofon ist selbstverständlich für Sie optional. Falls Sie lieber nur zuhören und zusehen möchten, können Sie das natürlich so handhaben. Fragen können Sie jederzeit auch per Chat stellen. 

LINK: Mehr Informationen zu dem neuen Programm

LINK: Anmeldung zum kostenlosen Angebot im Dezember



Freitag, 27. November 2020

Weihnachtszeit - Zuckerzeit


Gewicht halten oder abnehmen ist schwer im Advent!
In der Weihnachtszeit ist es kaum möglich den vielen süßen Verlockungen zu widerstehen. Deshalb ist es auch die Zeit, in der wir normalerweise Gewicht zu nehmen. Besonders in der derzeitigen Situation kann man schon einmal leicht die Kontrolle über sein Gewicht verlieren. Zusätzlich zu den vielen süßen und kalorienreichen saisonalen Angeboten, sind Stress und Frust ein wesentlicher Faktor für eine Gewichtszunahme.

Hier ein paar Tipps um die Weihnachtszeit ohne Gewichtszunahme zu verbringen!

1. Essen Sie klug:
Erstellen Sie sich einen täglichen Essensplan. Wenn ein üppiges und großen Essen bevorsteht, können Sie die Mahlzeiten davor oder danach besonders gesund und zuckerfrei halten. Nehmen Sie gesunde Fette, viel Gemüse und Ballaststoffe zu sich. Vermeiden Sie Softdrinks, oder andere stark zuckerhaltigen Getränke und trinken Sie Wasser oder zuckerfreien Tee dazwischen. 

2. Bauen Sie Stress ab:
Stress, Übermüdung und Frust lassen Sie schnell die Kontrolle verlieren und der Heißhunger auf besonders kalorienreiche Snacks wird unerträglich. Lernen Sie Ihr Stress-Essmuster kennen und versuchen sie diesem entgegen zu wirken. Zum Beispiel mit gesunden Alternativen.


Das kann Ihnen helfen Ihr Gewicht zu halten, oder abzunehmen!
 
Zellaktivierung beschäftigt sich in erster Linie mit dem menschlichen Drüsensystem und seinen Wirkungen auf den Körper. Neben einer Messung und Bestimmung der Aktivität des eigenen Drüsensystems arbeiten wir mit Ihnen Ihr persönliches Trainingsprogramm zur Optimierung dieses Systems aus. Der Zustand der Drüsen ist zu einem großen Teil für Gewicht, Energie, Willen und andere wichtige Parameter verantwortlich. Die Aktivierung der einzelnen Drüsen beim Training, vor allem der Nebennieren, Geschlechtsdrüsen und der Schilddrüse, bringen eine schnelle Gewichtsreduktion und Fettabbau.

Erholung, Entspannung und Regeneration werden durch den Vagusnerv gesteuert. Ist die Funktion des Vagusnervs gestört, kann sich auch der Körper nicht mehr erholen, er bleibt gefangen in der Überreizung und zahlreiche Krankheiten sind die Folge. Nur wenn der Vagusnerv die notwendige Gegenkraft aktiviert, kann ein ausbalanciertes gesundes körperliches und seelisches Gleichgewicht geschaffen werden. Bauen Sie schneller Ihren Stress ab mit dem Pce V- Trainer. Das Trainingsgerät Pce V-Trainer wurde für Menschen entwickelt, die eine schnelle und tiefgreifende Entspannung suchen und trainieren wollen. 

Fotoquelle: pixabay




Donnerstag, 26. November 2020

Der Beckenboden und die Gesundheit der Frau


Ein schwacher Beckenboden ist für viele Problem verantwortlich!
Hormonelles Gleichgewicht, Wechseljahrbeschwerden, Sexualprobleme, Lustlosigkeit, ständige Müdigkeit, Depressionen, wenig Power im Alltag, das alles steht in einem direkten Zusammenhang mit aktuellen Energiestatus und mit der Muskelkraft der Beckenbodenmuskulatur. 

Die Beckenbodenmuskulatur verläuft vom Schambein zum Steißbein und stützt wie ein inneres Netz die inneren Organe. Ein geschwächter Pc-Muskel kann die Ursache für Harnverlust nach der Schwangerschaft sein. Wenn der Pc- Muskel durch regelmäßige Sexualität oder gezieltes Training nicht oft in Anspruch genommen wird, wird er ständig schwächer und atrophiert. 

Die Beckenbodenmuskulatur ist mit der Bauch- und der Rückenmuskulatur verbunden und wir konnten feststellen, dass eine Schwächung des Pc-Muskels auch bei schlechter Körperhaltung zu erkennen ist. Durch eine schlechte Körperhaltung wird der Pc-Muskel von einer guten Durchblutung und Energieversorgung abgeschnitten und somit schwächer. 

Die häufigste Ursache für eine schwache Beckenbodenmuskulatur ist aber vor allem eine Schwangerschaft. Viele Frauen haben nach der Geburt ihres Kindes Schwierigkeiten mit einem schwachen Pc-Muskel und so kann es nicht nur zu sexuellen Problemen, sondern auch zu einem Energiemangel führen, der sich in Depression und ständiger Müdigkeit äußern kann.

 

Gesundheit, Lebenskraft und mentale Ausgeglichenheit!

Nehmen Sie im Dezember an 4 kostenlosen Online Kursen teil.
Stärken Sie Ihren Beckenboden und gewinnen Sie mehr Energie!


LINK zur kostenlosen Anmeldung




Fotoquelle: fotolia


Mittwoch, 25. November 2020

Ständig müde und energielos in der dunklen Jahreszeit?


Wenn das Tageslicht verschwindet, dann verschwindet auch die Energie!
Der Mangel an Tageslicht verstärkt sehr oft die Neigung nicht aus dem Haus zu gehen und weitgehend im Büro (mit Kunstlicht), vor dem Computer oder Fernseher zu verweilen. Man fühlt sich schwach, hat schlechte Laune und könnte dauernd schlafen und der Energiepegel fällt täglich immer weiter ab. In diesen unsicheren Zeiten der Angst um Arbeitsplätze, Pensionen, Angst um die Zukunft, hat sich die Anfälligkeit für Depressionen in der Bevölkerung stark vermehrt. Nicht selten beginnt der Zustand mit einer Winterdepression und endet in einem Burnout.

Wenn der Hormonhaushalt aus der Balance gerät!
Vitamin D, welches durch die Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet wird, ist zuständig für die Herstellung des Serotonintransporters 5-HTT, der wiederum versorgt das Gehirn mit dem Glückshormon Serotonin. Fehlt das Sonnenlicht, kann es dazu kommen, dass der Körper verstärkt Melatonin, das Schlafhormon ausschüttet und zu wenig Serotonin produziert. So entsteht nicht nur ein Mangel an entsprechenden Hormonen, sondern daraus folgt auch unmittelbar der depressive Zustand. Diesen Effekt sieht man am besten in unseren sonnenarmen Breiten um den 50. bis 70. Breitengrad.

TIPP: 
Lassen Sie Ihren Vitamin D Spiegel testen und versorgen Sie sich mit ausreichend Vitamin D. Auch Ihr Immunsystem profitiert von einem hohen Vitamin D Spiegel!

Störungen im Energiesystem des Körpers!
Die innere Energie, das was man auch als die „Die Kraft“ bezeichnen könnte, ist kein mystisches esoterisches Energiefeld, sondern ein reales messbares Feld, ein elektromagnetisches Feld, ein rein elektrischer energetischer Fluss. Als wir diese inneren elektrischen Ströme 1983 das erste Mal messtechnisch nachweisen konnten, entwickelten wir dazu das Pce Training bzw. Pce Yoga. Es ist ein lebendes Feld, eine lebende Kraft, die entscheidend alle Lebensvorgänge formt und nachhaltig beeinflusst. Wenn jemand diese natürliche Kraft für sich ausnützen möchte, so kann er sie auf ganz einfache Art und Weise systematisch aktivieren und steigern. 

Diese innere Energie ist immer in Bewegung: Der Organismus selbst erschafft sie. Es ist der Fluss des Lebens selbst, der gleichwohl normalerweise nicht spürbar ist, aber sehr wohl heute messbar ist. Alle Lebensprozesse, Heilung, mentale Aktivitäten, jeder Gedanke, jede Handlung ist vom richtigen Fluss dieser Kraft abhängig. Sie zirkuliert durch uns in jedem Augenblick des Lebens. Mit dieser Kraft in Harmonie zu sein, bedeutet eins zu sein mit unserer Grundenergie.

Stress und Dauerbelastung stören unser Energiesystem. Ein dauerhaft niedriger Energiepegel schränkt die  Lebensqualität der Betroffenen stark ein. Deshalb ist es wichtig die wichtigsten Energieräuber aufzulösen und neue Energie wieder aufzubauen. Nehmen Sie Energiemangel und schlechte Laune nicht auf die leichte Schulter und beginnen Sie noch heute mit dem Aufbau von neuer Lebenskraft!

TIPP:
Lassen Sie sich von Frequenzfiles unterstützen um Ihr Stimmung und Energie wieder herzustellen, oder nutzen Sie die Extra-Kraft des Harmony Medaillons, oder des Zellenergie Aktivators um Ihren Energiepegel wieder anzuheben.


LINK zum Medaillon

LINK zur Frequenz Apotheke 

LINK zum Zellenergie Aktivator




Fotoquelle: Pixabay


Montag, 23. November 2020

Bleiben Sie gesund - Tipp des Tages!


DER GUTE SCHLAF! Guter Schlaf ist die Grundvoraussetzung um am Morgen regeneriert und energiegeladen aufstehen zu können. Leider ist es in der aktuellen Situation nicht leicht die notwendige Ruhe und Entspannung zu finden, um gut schlafen zu können. Die Menschen finden wegen der aktuellen Sorgen weniger Schlaf und in den Stunden, in denen sie schlafen, kommen sie meist nicht in die regenerativen, tiefen Schlafphasen. Selbst ein geringer Schlafverlust zeigt schon negative Auswirkungen auf das Immunsystem des Menschen und er hat einen großen Effekt auf Entzündungen im Körper.

Es gibt viele äußere und innere Faktoren, die den guten Schlaf stören und einige davon kann man ganz leicht beheben in dem man ein angenehmes Schlafklima herstellt. Schlechte Gewohnheiten abzulegen, ist gar nicht so schwer denn man wird dafür mit einer Verbesserung der Schlafqualität belohnt. Im Schlafzimmer sollte es ruhig sein. Fernseher, Telefon oder andere elektronische Geräte haben beim Schlafen nichts verloren, denn die Geräusche und das Licht verhindern den erholsamen und tiefen Schlaf. Ganz besonders die Zirbeldrüse, die für den Schlaf-wach-Rhythmus verantwortlich ist, wird durch diese Geräte in ihrer Funktion gestört. Eine Raumtemperatur von ungefähr 15 – 18 Grad Celsius gilt als optimal. Die inneren Faktoren für einen guten Schlaf können zum Beispiel auch durch Entspannungsübungen verbessert werden.

Tipp des Tages:

Verbessern Sie Ihre Schlafqualität und steigern Sie ihre regenerativen Prozesse im Körper! 
Mit diesen Produkten aus dem Bio-Vit Shop können Sie Ihren Schlaf verbessern:

1. Frequenzfile: Tiefer Schlaf
2. Frequenzfile: Gedankenstopp
3. Kissenspray: Guter Schlaf
4. Aroma: Gedankenstopp


Bildquelle: Pixabay


Sonntag, 22. November 2020

Schwermetalle können unseren Körper krank machen!


Giftstoffe, wohin man schaut!
Die giftigen Metalle sind mittlerweile in weiten Teilen unserer Umwelt (im privaten wie auch beruflichen Bereich) vorhanden, daher ist es auch nicht mehr möglich, den Kontakt zu den Metallen vollständig zu vermeiden. Die immer öfter angewandten Nanotechnologien --wobei die schädlichen Metalle in Microform auch in Kleidung, Unterwäsche, Cremen, Deo-Sprays, Zahnpasten, Mundwasser, Geschirr, Getränkedosen, Verpackungsfolien etc. vorkommen-- speichern sich im Körper und können unerwünschte Reaktionen hervorrufen. Es in der heutigen Zeit nicht wirklich möglich, die Giftstoffe zu umgehen, auch die Micro-Plastik-Teilchen (Nano Teilchen) die man heute schon im Organismus nachweisen kann, sind überall.

Unser Körper wird immer häufiger mit giftigen Metallen konfrontiert.
QuecksilberBleiAluminiumPalladiumCadmiumNickel, Titanium Dioxid (TiO2) Solche Stoffe sind giftig und belasten neben dem Immunsystem auch die Leber, die Nieren, den Darm, die Haut und die Augen. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen unter Krankheiten leiden , die durch die massive Schwermetallbelastung verursacht wird. Ganz besonders eine Schädigung des Nervensystems, vieler Organe, wie zum Beispiel auch die Haut, Angst- und Erregungszustände und auch Konzentrationsstörungen können die Ursache in den Giftstoffen haben.

Reduzieren Sie regelmäßig die Giftstoffbelastung im Körper!



Zeolith
Das Vulkanmineral Zeolithe ist ein natürliches Silikatgestein. Es besitzt aufgrund der Hohlraumstruktur (zahlreiche Poren und Kanäle) eine große innere Oberfläche, die eine außergewöhnlich hohe Adsorptionsfähigkeit  für Schwermetalle und andere Schadstoffe bewirkt. Vorsicht! Zeolithe müssen naturbelassen sein. Hier ist nicht die Vielzahl zu erwerbender künstlich hergestellter Zeolithe gemeint. LINK: http://www.panaceo.com/

Selen
Selen ist ein wichtiges Spurenelement, das als wirkungsvolles Antioxidant wirkt und für ein gesundes Immunsystem sorgt. Selen zeigt (nach neueren Untersuchungen) starke krebshemmende Effekte und ist bekannt für seine starke entgiftende Wirkung und seine Fähigkeit, Schwermetalle wie Quecksilber aus dem Körper zu entfernen. Achtung: Von Selen benötigt der Körper nur sehr geringen Mengen und ist sogar in einer höheren Dosierung giftig.

Chlorella-Alge
Die Chlorella-Alge ist seit lagen dafür bekannt Schwermetalle ausleiten zu können. Chlorella ist eine Alge mit einem sehr hohen Chlorophyllgehalt, wodurch der Sauerstoffgehalt im Körper entsprechend erhöht wird, Chlorella verfügt über eine besonders aufgebaute Zellmembran. sowohl die spezielle Zellmembranform wie auch der hohe Sauerstoffgehalt sorgen für die spezielle Wirkungsweise der Alge. Die Zellmembran ist in der Lage, Schwermetalle, und darüber hinaus auch einige andere Umweltgifte wie Dioxin, Formaldehyd sowie verschiedene Insektenschutzmittel, aufzunehmen zu binden und danach auszuleiten. Schon Studien aus Japan, die nach den Atombombenangriffen auf Nagasaki und Hiroshima im Jahr 1945 gemacht wurden zeigten, dass nur acht Gramm Chlorella am Tag eine fünffache Eliminierung von Uran, Blei und Kadmium ermöglichen.

Die Ausleitungsorgane für die Selbstreinigung stärken
Zur richtigen Ausleitung ist es unbedingt nötig, dass die Organe wie Leber, Nieren, Lymphen, Darm, Lungen bei der Entgiftung gut arbeiten. Hier einige Beispiele für entsprechende pflanzliche Produkte.

Ackerschachtelhalm
Der Ackerschachtelhalm enthält einerseits sehr viel Kieselsäure und andererseits den wichtigen blutverdünnenden Stoff Equisetonin und natürlich noch weitere wirksame Pflanzeninhaltsstoffe. Der Ackerschachtelhalm zeigt eine starke harntreibende und bindegewebsstärkende Wirkung (besonders wichtig für den weiblichen Körper). Das Bindegewebe ist natürlich auch ganz besonders an der Ausleitung von Giften oder Schwermetallen beteiligt, denn dort werden solche Stoffe für oft längere Zeit eingelagert.

Brennnessel
Die Blätter der Brennnessel wirken sehr stark entgiftend und blutreinigend. Brennnesselblätter enthalten unter anderem Gerbstoffe, Histamin, zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Eisen, Kieselsäure und auch Lecithin. Ein Brennnesseltee regt den Stoffwechsel inkl. der Galle und Leber Aktivität an, reinigt das Blut, wirkt entsäuernd auf das Bindegewebe (wodurch dieses stabilisiert wird) und sekretionsfördernd auf die Bauchspeicheldrüse und stärkt auch das Immunsystem. Die Brennnessel zählt schon seit alters her zu den bekanntesten Ausleitungskräutern.

Brunnenkresse
Die Brunnenkresse, enthält die für die Kreuzblütler-Kräuter Senföle, Mineralstoffe, Spurenelemente, Gerb- und Bitterstoffe wie auch Vitamine. Brunnenkresse fördert die Funktionsfähigkeit vieler Ausleitungsorgane. Sie unterstützt die ausleitungsorgane Leber, Galle, Blase und Nieren bei ihrer Arbeit und wirkt sich positiv aktivierend auf den gesamten Stoffwechsel aus.

Fenchel
Die Früchte des Fenchels enthalten viele ätherische Öle und regen die Flimmerhärchenbewegung in den Atemwegen an, was die Ausleitung auch über die Atemwege beschleunigen kann. Zudem wirkt Fenchel krampflösend, beruhigend, harntreibend (unterstützt die Ausleitung auch über die Niere) Fenchel ist auch besonders gut gegen Magen-Darm-Verstimmungen, da Fenchel die Darmaktivität reguliert.

Rhabarber-Wurzel
Die Wurzel des Rhabarbers wirkt aufgrund ihrer Inhaltsstoffe leicht abführend (reinigend) und regt die Sekretion des Dickdarms an. Dadurch hemmt die Rhabarberwurzel die Aufnahme von Gift- und Schadstoffen über den Darm bzw. reinigt den Darm. Diese Eigenschaften machen sie zu einem besonders guten Ausleitungsstoff. Rhabarber-Wurzel wird auch erfolgreich bei Verstopfung angewendet.

Ingwer-Wurzel
Die Ingwerwurzel ist eine asiatischen Pflanze, sie wird nicht nur zum Würzen von vielen Speisen und Getränke verwendet - Ingwer gilt auch als ein Kreislauf stabilisierendes Mittel. Durch die Wirkstoffe Gingerole, Zingiberen, Shogaole, die ätherische Öle und Scharfstoffe regt Ingwer nicht nur die Durchblutung merklich und unmittelbar an wobei auch die Schweißproduktion angeregt wird, was die Ausscheidung über die Haut verstärkt. Ingwer fördert den kompletten Stoffwechsel. Ingwer kann auch als Hilfe bei Lebensmittelvergiftungen und Magengeschwüren eingesetzt werden.

Nicht zu vergessen, bei jeder Form der Ausleitung genügend Wasser (kein Mineralwasser) trinken.


Die Ausleitung über die Haut 

ReVitron
ReVitron 2.0
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass alle biologischen Prozesse durch die richtige elektrische Stimulation beeinflusst werden können. Der berühmte Wissenschaftler Dr. Robert Becker erforschte 1962/1993 das körpereigene elektrische Gleichstromsystem (auch Wachstum und Heilung sind davon im Wesentlichen abhängig). Dieses System existiert neben dem bereits bekannten neuralen Nervensystem. 

Wirkung:
  • regenerierend, entspannend, ausgleichend
  • entfernt Störungen im Körperpotential
  • stärkt die Abwehrkräfte, wirkt über die Haut ausleitend
  • harmonisiert und stärkt die Akupunkturmeridiane ( z. B. durch Operationsnarben gestörte Akupunkturmeridiane werden ausgeglichen)
  • polt den Körper richtig und bringt vermehrt Power und Kraft
  • verbessert den Stoffwechsel, wirkt positiv auf Bindegewebe, Haut, Organe Drüsen und Zellen
  • wirkt einer Übersäuerung des Organismus entgegen
  • eignet sich bei der Behandlung von Sportverletzungen (Zerrungen, Entzündungen usw.)
Lesen Sie mehr: https://eggetsberger.net/fuer-mehr-wohlbefinden.html

TIPP: Mindestens 1-mal jährlich sollte man in den heutigen Zeiten eine Ausleitung durchführen. Machen Sie eine Kur, die mehrere Tage dauert und wobei die Methoden (Anwendungen) mehrmals gewechselt werden. Das ergibt eine bessere Breitenwirkung. Dazu auf nüchternen Magen ein viertel Liter körperwarmes Wasser trinken, das fördert ebenso die Ausleitung. Im gegebene Falle mehrmals wiederholen!



Samstag, 21. November 2020

Bleiben Sie gesund -Tipp des Tages!


FREQUENZEN! Nichts erreicht unser gesamtes Sein so schnell wie ein Klang. Mit psychoakustischen Schwingungen zu mehr Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, hormoneller Ausgeglichenheit, Entspannung und körperlicher Regeneration. Die psychoakustischen Schwingungen synchronisieren die beiden Gehirnhemisphären. An diese Frequenz koppelt sich das Gehirn dann an. Dies nennt man Frequenzfolge-Reaktion (FFR). Zusätzlich können noch bestimmte unterschwellige Auslösersignale das Gehirn, das Hormonsystem und die DNA nachhaltig positiv beeinflussen. Die Kombination von psychoakustischen Techniken eröffnet neue, tiefgreifende Möglichkeiten des mentalen- und körperlichen Trainings. Alle unsere MP3-Files mit den Frequenzmischungen wurden von uns mittels Biofeedbackmessung (Messung der Hirnpotenziale, EEG, Körperpotenzialveränderungen, Hautleitwert, Puls, Atmung, Muskelspannung und anderen Messungen) entwickelt und auf Ihre Wirksamkeit hin überprüft. Einige dieser Frequenzmischungen benützen wir im Einzeltraining und Spitzensporttraining schon seit mehr als 24 Jahren (seit 1983). Andere Frequenzmischungen wurden neu entwickelt um bei verschiedenen Problemen eine zusätzliche Hilfestellung zu geben.

Ganz besonders die neue immunstärkende Frequenzmischung mit Schwerpunkt Lunge, kann Sie dabei unterstützen Ihr Immunsystem fit zu  halten.

Die Frequenzmuster sind nicht einfach nur dazu da, dass man sie einmal anhört, sondern man sollte sie regelmäßig hören, mit ihnen sozusagen trainieren. Mit diesen Downloads wollen wir allen Menschen die einfache Möglichkeit bieten, ein "Heimtraining" zur Verbesserung ihres körperlichen und geistigen Zustandes zu erreichen.

Tipp des Tages:

Frequenzen für mehr Widerstandskraft & innere Ausgeglichenheit:


Jetzt gratis für unsere Blog-Leser!



Hören Sie die Frequenz mehrmals täglich, in einer für Sie angenehmen Lautstärke an.


Bildquelle: Pixabay







Freitag, 20. November 2020

Tinnitus ist eine Überaktivierung der Hörareale im Gehirn


Ein aktueller Artikel in ORF Science berichtet!
Ein Forscherteam um Mehrnaz Shoushtarian vom Bionics Institute in East Melbourne hat im Fachblatt „Plos One“ berichtet, dass Tinnitus typische Spuren in der Gehirnaktivität zeigt.
LINK ORF: https://science.orf.at/stories/3202969/

-----
Wer unsere Arbeit schon etwas länger verfolgt wird wissen, dass wir schon seit Jahren die Erkenntnis gewonnen haben, dass Tinnitus mit einer hohen Aufladung in den Hörzentren zu tun hat. Mit unserer Messtechnik der ultra langsamen Potenziale, konnten wir das schon vor 25 Jahren nachweisen. Das wurde in den Büchern von Gerhard Eggetsberger immer wieder beschrieben und auch in unseren Intensiv Ausbildungen gelehrt. Auf unserer alten Web-Site IPN.AT wurde ein Artikel zu Tinnitus und der Zusammenhang mit der hohen elektrischen Aktivität in den Hörzentren, am 27.1.1998 veröffentlicht. LINK zum Bericht 
   
-----

Tinnitus ist somit keine Erkrankung: 
Mit Hilfe von moderner Technik haben Wissenschaftler herausgefunden, dass es bei Tinnitus-Betroffenen eine sichtbare Verdickung an der Hirnrinde gibt und zwar in den Bereichen, die für das Hören zuständig sind. Das weist auf eine Überaktivität des Gehirns in den Hörarealen hin. Das Gehirn beschäftigt sich dann quasi mit sich selbst. Doch das ist nicht alles. Beim Tinnitus kommt es sehr oft auch zu einer komplexen Aktivität von verschiedenen Bereichen im Gehirn, die man mit der bei chronischen Schmerzen vergleichen könnte. Genauso wie chronische Schmerzen das Leben zur Hölle machen können, kann auch ein Tinnitus stark die Lebensqualität mindern. Untersuchungen zeigten: Würde man den Hörnerv durchtrennen, bringt das in Bezug auf die Ohrgeräusche keinerlei Besserung sondern macht nur das Ohr taub, der Ton bleibt, zumeist wird er noch stärker.

Wirksames Tinnitus-Gegentraining
Bei dem wirksamen Tinnitus-Gegentraining geht es vor allem darum, der Überaktivität der Hörareale im Gehirn gegenzuwirken, die organische Vergrößerung der Hörzentren wieder zu einem Normalmaß zurückzuführen. Das geschieht am besten mit einigen Neurostimulations-Sitzungen. Tritt der Tinnitus gleichzeitig mit psychischen Problemen, wie zum Beispiel einer Depression auf, sollte man die Aufmerksamkeit auch auf die Beseitigung der Depression lenken, hierbei empfiehlt sich eine  aktivierende Neurostimulation (Whispern) der linken Frontalen Hirnhälfte dann wird bei den meisten das Geräusch im Ohr automatisch leiser oder geht dauerhaft ganz weg. Durch Hirnpotenzial-Messung der Hörareale und des Frontalhirns (links und rechts) ist es möglich die Ursache des Tinnitustons einfach und schmerzfrei festzustellen, das darauf -wenn notwendig- folgende Training umfasst Hirnpotenzialmessungen und Neurostimulierung mit dem Whisper. Dabei sind ca. 15-20 Sitzungen Neurostimulationstraining im Biofeedbacklabor notwendig. Durch die Hirnpotenzialmessungen und durch das persönliche subjektive Gefühl kann der betroffene den Verlauf des Trainings und den Fortschritt in jeder Sitzung mitverfolgen.

Als Tinnitus-Ton versteht man einen ca. 10  kHz  gleichmäßig hohen Pfeif- oder Zirp-Ton
Sie können sich einen dem Tinnituston ähnlichen Ton hier einfach anhören 

   http://www.eggetsberger.net/Ton/Tinnitus-Ton-MP3.mp3 

(am besten über Kopfhörer anhören!)


Ein Heimtraining mit dem PcE Trainer oder PcE Trainer Go ist eine angenehme Möglichkeit seinen Tinnitus-Ton zu beruhigen. Ebenso können alle weiteren mentalen Selbsttrainings-Methoden einfach und überprüfbar eingeübt werden. 
Fotoquelle: pixabay



Donnerstag, 19. November 2020

Bleiben Sie gesund -Tipp des Tages!


WEGE AUS DER EINSAMKEIT: Die derzeitigen Einschränkungen unserer Bewegungsfreiheit, können in uns ein Gefühl von Einsamkeit und Angst anfachen und verstärken. Einsamkeit ist ein Gefühl, das heutzutage vermehrt auftritt. Wir leben in einer Konsumgesellschaft, in der Konsum Leben bedeutet. Dadurch vergessen wir immer mehr, auf unsere inneren Bedürfnisse zu achten. Wir verlieren uns selbst in dem Rausch der Konsumation und nehmen oft viel zu spät erst, das schale Gefühl der inneren Leere und Einsamkeit wahr. Einsamkeit tritt vor allem in Lebenssituationen, wenn Menschen aus diesem Konsum gerissen werden und zum Alleinsein gezwungen sind. Wenn das Gefühl der Einsamkeit über einen längeren Zeitraum hindurch auftritt, kann das massive Auswirkungen auf unser Lebensgefühl und auf unsere körperliche Gesundheit haben.
Deshalb ist es so wichtig, aktiv zu werden und ein Konzept für einen Weg aus der Einsamkeit zu entwickeln.

1. Nutzen Sie die elektronischen Medien um Kontakte zu pflegen.
Nutzen Sie Social Media und andere Kommunikationsplattformen (Foren, Chats, Messenger wie WhatsApp, Signal, etc.) um mit Freunden, Kollegen und Familie in Kontakt zu bleiben. Je nach Verfügbarkeit unterstützen einige dieser Programme auch Videotelefonie. Nutzen Sie elektronische Bücher und Hörbücher (auf unserer Website Eggetsberger.Net finden Sie viele kostenlose Angebote) 

2. Kümmern Sie sich um Ihr Wohlbefinden.
Machen Sie Entspannungsübungen (z.B die Tipps aus dem Blog) bauen Sie in Ihren Tagesablauf auch ein kleines Sportprogramm ein. Übungen für kleinsten Raum, sind zum Beispiel die Runen Übungen und das Pce Training (LINK: kostenloser Buch Download).

3. Finden Sie heraus was Sie glücklich macht und Ihrem Leben einen Sinn gibt.
Bevor Sie damit beginnen sich zu fragen was Sie glücklich macht, sollten Sie Ihre Gedanken von Angst und Sorge kennen lernen. Schreiben Sie sie auf ein Blatt Papier und versuchen sie diese Gedanken zu unterscheiden. Nämlich von denen, an denen Sie etwas ändern können und denen die unveränderbar sind.
Wenn das geschehen ist, kümmern Sie sich um die Ängste und Sorgen, die sie ändern können. Nehmen Sie sich für jeden einzelnen negativen Gedanke viel Zeit um ihn in eine positive Richtung umzulenken (bleiben Sie dabei realistisch und belügen Sie sich nicht). Danach erstellen sie auf einem neuen Blatt Papier Ihr positives Programm.

Tipp: Lesen Sie ihr neues Programm mehrmals am Tag durch und bringen Sie sich dabei in einen Alpha-Zustand in den aktuellen Moment. Das ist der Augenblick, der zwischen Vergangenheit und Zukunft liegt, das Jetzt. In den meisten Fällen sind wir uns des gegenwärtigen Augenblicks nicht voll bewusst. Das denkende ICH bewegt sich zumeist in der Vergangenheit oder in einer fiktiven Zukunft, selten aber im Hier und Jetzt. Augenblicksbezogen zu leben heißt keineswegs das Morgen völlig außer Acht zu lassen. Im Gegenteil, nur durch das richtige Nutzen des Augenblicks, der jetzigen, aktuellen Situation, legt man den notwendigen Grundstein für eine schöne, glückliche, passende und zufriedenstellende, Zukunft. Versuchen Sie in Ihrem Tagesablauf so oft wie möglich augenblicksbezogen zu handeln. (LINK: lesen Sie mehr darüber)

4. Erstellen Sie einen Plan für Ihren Tagesablauf, in dem die vorher genannten Punkte enthalten sind. 
Gestalten Sie Ihren Alltag jetzt neu und halten Sie ihren Plan ein. Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich Ihre Bedürfnisse ändern, dann adaptieren sie Ihren Tagesplan entsprechend.


Tipp des Tages:
Finden Sie Ihren Weg aus dem Isolationsgefühl:

1. Frequenzfiles: Kokon & Glück und Freude & Oxytocin
2. Übung Alpha-Zustand mit Gedankenstopp
3. Werden Sie aktiv!


Fotoquelle: Pixabay

SIE FINDEN UNS JETZT AUCH UNTER ...


 

Mittwoch, 18. November 2020

Mehr Vitalität durch Anhänger mit magnetischen Kräften!


Harmony Medaillons sind Schmuckanhänger, die über besonders ausgerichtete, über Frequenzfelder informierte, magnetische Eigenschaften verfügen. Magnetfelder liefern dem Organismus Strom. Dieser Effekt geschieht bereits, wenn eine Person den magnetischen Anhänger trägt. 

Jede Relativbewegung des Anhängers zum Körper, zum Beispiel durch Bewegung und auch durch den Atemprozess, ergibt aufgrund der elektrisch-magnetischen Koppelung den aufladenden Effekt eines im Körper induzierten Micro-Energieschubs. Das Medaillon moduliert die uns umgebende Energie in positive Bio-Energie, verstärkt und überträgt diese an den Träger. Der Anhänger erhöht somit das Energiepotenzial. 

Ein ausreichendes, elektrisches Energiepotential ist für unseren Körper eine der Voraussetzungen für Gesundheit. Durch die dauernde relative Positionsänderung, die aus Atembewegung und Körperbewegung entsteht, verändert sich der Abstand zu den inneren Zellen, Organen und dem Nervensystem und es entsteht eine dauerhafte energetische Massage. Besonders die gut leitenden Medien des Körpers wie Nervensystem, Blutgefäße (= Adern), Lymphatisches System, Muskelabschnitte, sind bevorzugte Leiter für diese Art der durch Induktion entstehenden Ströme. Die Flüssigkeiten im Organismus erhalten ihre antreibende Kraft nicht nur durch mechanische Pumpen wie im Fall der Blutflüssigkeit durch das Herz, sondern auch durch die Kräfte der elektrischen Felder. 

Unsere Anhänger verfügen neben den magnetischen Eigenschaften auch über diamagnetische Fähigkeiten. Die diamagnetischen Kräfte benötigt unser Organismus um z.B. unseren innerkörperlichen Blutkreislauf in die richtige -optimale- Beweglichkeit zu versetzen.  Durch die Wirkungsübertragung auf Blutkreislauf, Lymphatisches System und die Zerebrospinalflüssigkeit, die in Rückenmark und Gehirn zirkuliert kommt, es zu einem Wirkeffekt der sich auch auf unser Gehirn und ganz besonders auf unsere Zirbeldrüse auswirkt. Unser Gehirn wird elektrisch aktiver, das körpereigene Magnetfeld verstärkt sich was wiederum eine Wirkung auf die körpereignen Magnetit-Kristalle im Gehirn hat.

LINK: Sehen Sie hier das Video zu den Harmony Medaillons


Neu im Bio-Vit Shop!



Fotoquelle: pixabay/ eggetsberger.net


Dienstag, 17. November 2020

Ein hellhäutiger Mann wird durch eine Lebertransplantation dunkelhäutig

Der Organempfänger, Semen Gendler aus Krasnodar (Russland) erhielt durch eine Lebertransplantation mehr als nur ein Organ – seine Hautfarbe änderte sich nach der Transplantation ebenfalls. Das berichtete YAHOO 10. Juli 2015.

Ärzte sagten ihm, dass seine einzige Hoffnung (er hatte Krebs und Hepatitis C) eine Transplantation war. Er flog für die OP in die USA. Ihm wurde die Leber eines namenlosen, 38-jährigen afroamerikanischen Mannes implantiert. Die Transplantation kostete ihn rund 325.000 Dollar.

Herr Gender sagt, dass die Verpflanzung ihm ein neues Leben gegeben hat – und seinen Arbeitskollegen fiel auf, dass seine Haut begann, ihre Farbe zu ändern.

Sein Kollege Igor Atamanenko erklärte: „Ich habe bemerkt, dass seine Haut dunkler wurde. Als er mir gesagt hat, dass sie ihm die Leber eines afroamerikanischen Mannes gegeben haben, glaube ich, dass das wahrscheinlich der Grund für die Farbenänderung ist. ...