Montag, 24. Oktober 2022

Macht Ihnen der Blutdruck Sorgen?


Jeder vierte Mensch stirbt weltweit an einem Herzinfarkt.
Das müsste nicht sein, denn der Lebensstil hat einen großen Einfluss auf die Herzgesundheit und den Blutdruck. Dabei sind vor allem Stress, Übergewicht und Diabetes die Hauptauslöser für das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden. 

Es liegt in unserer Hand den Blutdruck zu senken und gesund zu erhalten.
Die beste Strategie ist immer die Vorsorge. Ein gesunder Lebensstil und gesunde Ernährung können neben vielen Krankheiten auch einem Herzinfarkt vorbeugen. Sogar dann, wenn schon erste krankhafte Veränderungen festzustellen sind, muss man nicht gleich zur chemischen Keule greifen sondern man kann mit vielen natürlichen Hilfsmitteln den Blutdruck senken und die Herzgesundheit verbessern. 

Das Essen ändern
Falsche Ernährung ist ein Hauptgrund für Bluthochdruck. Daher kann mit einer Änderung der Ernährung viel bewirkt werden. Während zu viel Salz und chemische Zusatzstoffe in Fertignahrung, Softdrinks und Limonaden den Blutdruck steigern und massiv schaden können, können frische Kräuter und Gemüse den Blutdruck senken. Das wurde in vielen Studien belegt. 

Sonnenlicht hilft
Ein Anteil des Sonnenlichts, Ultraviolett-B, regt die Haut zur Bildung von Vitamin D an. Derselbe Lichtanteil kann einen erhöhten Blutdruck senken. Das zeigte ein Versuch mit 18 Patienten an der Freien Universität Berlin. Nach sechswöchiger regelmäßiger Bestrahlung mit UV-B sanken die oberen (systolischen) und unteren Blutdruckwerte (diastolisch) um durchschnittlich je sechs Millimeter Quecksilbersäule. Eine gleich intensive Bestrahlung mit UV-A veränderte den Blutdruck dagegen nicht.

Blutanalysen ergaben, so der Astra-Pressedienst mit Hinweis auf wissenschaftliche Veröffentlichungen in der britischen Fachzeitschrift "The Lancet" und im "Journal of Human Hypertension", dass die meisten Patienten an einem Vitamin-D-Mangel litten, der sich nach Bestrahlung mit UV-B wieder normalisierte. Die Forscher vermuten, dass ein Defizit an Vitamin D den Bluthochdruck mit verursacht. Sonnenlicht ist jedoch mit Maßen zu genießen, da zu viel ultraviolettes Licht die Haut schädigt.

Wer seinen Bluthochdruck mit natürlichem Sonnenlicht senken möchte, tut offenbar gut daran, seinen Urlaub an einem möglichst tiefgelegenen Ort zu buchen - zum Beispiel am Toten Meer, unterhalb des Meeresspiegels. Dort sinkt der Blutdruck - getestet bei einer Gruppe älterer Rheumapatienten in Beer Sheva - durchschnittlich um 17 Millimeter. 
Quelle: Freie Universität Berlin, Fachzeitschrift "The Lancet" und im "Journal of Human 

Weg mit dem Stress, das kann jeder tun
Dauerstress schadet dem Bluthochdruck. Wer nie zur Ruhe kommt, schadet nicht nur seiner körperlichen, sondern auch seiner psychischen Gesundheit. Wer ständig im Angst- und Fluchtmodus ist, wird früher oder später eine schwere Krankheit erleiden. Im Dauerstress ist das Nervensystem dauerhaft in Richtung Überaktivität verstellt. Der Sympathikus ist ständig aktiv, zu viele Stresshormone werden produziert, das Herz pumpt schneller, das Blutvolumen nimmt zu, die Adern stehen stark unter Druck. Der Gegenspieler, der Parasympathikus/ Vagusnerv, der für einen guten Ausgleich sorgen soll ist bei Dauerstress viel zu schwach und muss aktiv angeregt werden, um dem Körper die notwendige Ruhe, Erholung und die innere Kraft wieder zurück bringt. Meistens können sich aber stark gestresste Menschen sehr schlecht entspannen, deshalb ist eine Stimulation des Vagusnervs eine sehr bequeme und hilfreiche Methode um wieder den inneren Ausgleich zu schaffen.

Vagus-Stimulation mit dem Vagus Trainer
Der Vagus-Trainer ist ein Trainings- und Stimulationsgerät für tiefe eine Entspannung. Durch feine Gleichspannungsströme wird der Vagus, der Ruhenerv, stimuliert. Durch diese Stimulation entsteht im Körper Entspannung. Nutzen Sie die Möglichkeit, jederzeit zu Hause gut entspannen zu können und senken Sie Ihr Herzinfarktrisiko mit regelmäßiger Entspannung. 




Bildquelle: pixabay/Eggetsberger.Net