Donnerstag, 25. Juni 2020

Eine 32 000 Jahre alte Pflanze ist erblüht!


Vor circa 30 000 Jahren 
Die letzten Neandertaler lebten noch bis vor 32000 Jahren. Die Menschen lebten damals in Höhlen, vor den Eingängen brannte ein Feuer, das Essen wurde in einem Erdloch, das als Kochgrube benutzt wurde, zubereitet. Sie zogen als Jäger und Sammler durch das Land. Es ist auch die Zeit, in der die Menschen die Spuren ihre Existenz durch die Höhlenmalerei, hinterlassen haben.

Das Klima war zu dieser Zeit etwa 5 bis 10 Grad kälter als jetzt und die Vegetation bestand hauptsächlich aus einer Steppe mit wenig Baumwuchs. Genau aus dieser Zeit stammt die Pflanze, die Forscher der Universität für Bodenkultur Wien wieder zum Blühen gebracht. Das Erbgut der zu den Nelkengewächsen zählenden Art „Silene stenophylla“ hat Jahrtausende im sibirischen Permafrostboden überlebt.

Sehen Sie selbst!

Informationsquelle: ORF.at/Science 
Fotoquelle: pixabay